Selbstmassage: 10 Gründe warum sie so wirkungsvoll ist

Selbstmassage: 10 Gründe warum sie so wirkungsvoll ist

Erfahre, warum die Selbstmassage in Verbindung mit Rebalancing so wirkungsvoll ist: Wünschst du dir mehr Ausgleich im Alltag? Vielleicht ruft dein Nacken oder Rücken gerade laut nach Entspannung? Oder etwas anderes in deinem Leben ist zurzeit spürbar im Ungleichgewicht?

Du hast vielleicht schon Vieles ausprobiert und besonders Massagen haben dir wunderbar geholfen, um deine Beschwerden und Themen körperlich, geistig und emotional zu entspannen. Doch gerade jetzt sind keine massierenden Hände in Sicht – und du beschäftigst dich schon länger mit dem Gedanken Selbstmassage zu lernen und zu praktizieren.

Womöglich fragst du dich, ob Selbstmassage sinnvoll und effektiv ist und ob es sich lohnt tiefer in das Thema einzutauchen. In diesem Artikel zeige ich dir 10 Gründe, warum es sich lohnt und warum besonders die Kombination von Selbstmassage und Rebalancing so wirkungsvoll ist.

Warum die Verbindung von Selbstmassage und Rebalancing so nachhaltig und heilsam ist

Natürlich ist Selbstmassage kein Ersatz für eine Massage-Sitzung, bei der du grenzenlos in die bewusste Tiefentspannung tauchen kannst. Das steht außer Frage. Doch die Selbstmassage kann eine enorm wertvolle Ergänzung zu anderen Methoden sein. Lerne hier auch meine Schüttel-Selbstmassage in 3 Schritten und Bauch-Selbstmassage kennen.

 

gratis-webinar-rebalancing-und-ausbildung-sabine-zasche-raum-fuer-bewusstsein

 

Rebalancing Selbstmassage nach dem 50/50-Prinzip

Massageöl auf HandIn der Rebalancing Selbstmassage praktizieren wir nach dem 50/50-Prinzip. Es ist eine Verbindung aus deiner Körperintelligenz und bewährter Rebalancing-Faszienmassage.

Diese Kombination macht die Rebalancing Selbstmassage so nachhaltig und wirkungsvoll. Du hörst, was dein Körper dir sagen will, folgst bewusst deiner körperlichen Intelligenz mit den ausgleichenden Techniken der Rebalancing Selbstmassage.

3 Schritte: Das besondere an einer Rebalancing Selbstmassage ist das achtsame Bewusstsein, welches jede Massage beinhaltet. Du nimmst dir immer die Zeit, vorher und nachher, bewusst anzukommen und dir deinen Wunsch klar zu machen. Im Nachklang spürst du, wie sich dein Wunsch bewegt hat. Denn alleine und ausschließlich dieser Schwung Bewusstheit bringt dir den Wandel auf nachhaltige Art und Weise. Es ist das bewusste Zusammenbringen von Körper-Geist-Seele.

1. Ankommen

Du nimmst Kontakt mit deiner Körperintelligenz auf und spürst mit der Atmung deine Körper-Geist-Seele-Einheit. Außerdem nimmst du wahr, was dein Körper dir sagt und sprichst deinen Wunsch aus.

2. Rebalancing Selbstmassage

Selbstmassage-Techniken sind Rebalancing-Faszienmassage, Gelenklockerung, bewusste Körperwahrnehmung und gezielte Atem-Techniken:

  • Massage-Streichungen mit Händen und Fingern
  • Klopfungen mit Händen und Fingern
  • Selbstmassage mit ausgewählten Hilfsmitteln
  • Achtsame Körper- und Bewusstseinsarbeit

3. Wandlung bewusst leben

Du fühlst bewusst die wohltuende Veränderung. Du nimmst wahr, wie sich dein Wunsch umgesetzt hat. Du trainierst deine bewusste Körperwahrnehmung. Du integrierst das Neue schrittweise in deinen Alltag.

Besonders wichtig: Du kannst natürlich nicht aktiv einen bestimmten Körperbereich massieren, den du zugleich entspannen willst. Das geht nicht. Ein Beispiel: Wenn du den Nacken links lockern willst, musst du deshalb mit der rechten Hand massieren, um den linken Arm entspannt hängen zu lassen. Oder du verwendest für bestimmte Körperteile ein passendes Massage-Hilfsmittel wie z. B. einen Ball. Die richtig ausgeführte Technik ist deshalb bei der Selbstmassage besonders wichtig.

Wann du nicht massieren sollst

Wann immer du dir unsicher bist oder kein Ausgleich durch die Selbstmassage eintritt, hole dir Hilfe von einem Experten. Knubbel und Verhärtungen sind nicht immer gleich Muskel-Verspannungen oder Faszien-Verklebungen. Es können auch geschwollene Lymphknoten sein, die du nicht massieren sollst. Frage hier lieber einen Fachmenschen um Rat.

Halte dich zurück bei: Fieber, Entzündungen, Krampfadern, Sensibilitätsstörungen, offenen Wunden, Bluthochdruck, Schwangerschaft und Herz-Kreislauf-Beschwerden. Selbstmassage ist kein Ersatz für eine medizinische Behandlung. Wenn du z. B. chronische Schmerzen hast, solltest du immer einen Arzt zu Rate ziehen. So muss zu Beginn einer Eigentherapie immer die Diagnose eines Arztes stehen.

10 Gründe warum Rebalancing Selbstmassage so heilsam ist

1. Unterstützung deiner Körperintelligenz

Dein Körper ist intelligenter als du denkst. In der Rebalancing Selbstmassage steht deine Körperintelligenz an erster Stelle. Du lernst, deine Fühler in dich hinein auszustrecken und gibst damit deinem Kopf eine wertvolle Pause.

Probiere es direkt selbst aus:

  • Schließe deine Augen.
  • Lege deine Hände auf deinen Bauch.
  • Lass dich bewusst lange ausatmen und spüre bewusst in deinen Körper hinein.
  • Lausche einfach: Wie fühlt er sich gerade an?
  • Jetzt frage deine Körperintelligenz, was sie braucht.
  • Vertraue deiner spontanen Antwort.

2. Selbstmassage ermöglicht mehr Balance

Faszien-Gewebe kleidet unseren gesamten Körper wie ein Netzwerk aus. Es verbindet zugleich Körper, Geist und Seele miteinander. Mit jeder bewussten Massage-Berührung kannst du dieses heilsame Phänomen direkt spüren. Beobachte es bewusst, wenn sich körperliche Spannung bei dir löst. Mit der körperlichen Entspannung entspannen sich gleichzeitig auch deine Gedanken und Gefühle.

Die Rebalancing Massage:

  • befreit dich von Faszien-Verklebungen.
  • fördert deine Durchblutung.
  • entspannt deine Muskulatur.
  • löst körperliche, geistige und emotionale Verspannungen.
  • bringt deinen Stoffwechsel in Gang.
  • richtet dich auf und bringt dich ins Fließen.

3. Körper-Geist-Seele in Einklang bringen

Wenn du dir die Zeit nimmst in deinen Körper hinein zu spüren, wirst du die Verbindung von Körper, Geist und Seele hautnah erkennen. Das schenkt dir nicht nur mehr liebevolle und achtsame Nähe zu dir selbst, sondern auch zu deinen Mitmenschen. Denn Probleme und Schmerzen tauchen nur da auf, wo wir uns abgetrennt sehen von dieser Einheit.

4. Stärkung der Körperwahrnehmung

Deinen Körper bewusst wahrnehmen ist ganz einfach. Wir machen es uns oft nur zu schwer, indem wir unseren Fokus nach außen richten. Wir vergleichen uns mit anderen und fangen an zu bewerten. Mit der bewussten Selbstmassage richtest du deinen Blick in deinen Körper und bescherst dir selbst all deine kostbare Energie. Dadurch lernst du die Sprache deines Körpers wieder wertfrei zu verstehen. All die vielen kleinen Bewegungen in dir von: Wärme, Fließen, Kribbeln, Halten, Ziehen, Klopfen, Spannen, Strömen, Ausdehnen und berührt sein geben dir kostbare Botschaften.

5. Trainieren von Ausgleich

Über die bewusste Selbstmassage wird dir die Sprache deines Körpers wieder vertrauter und deutlicher. Du wirst schneller als zuvor merken, wenn du aus der Balance bist und wann es Zeit ist dich auszugleichen. Je länger du im Training bist, desto leichter lernt dein System sich wieder schnell auszugleichen.

6. Übung vom kontinuierlichen Dranbleiben

Praktiziere die Selbstmassage mindestens über einen Zeitraum von sieben Tagen. Wähle einen festen Zeitpunkt, z. B. abends vor dem zu Bett gehen oder morgens direkt nach dem Aufwachen. Lass die Dauer deiner Selbstmassage lieber kurz sein, z. B. zehn Minuten pro Tag. Dieses kontinuierliche Dranbleiben wird deinem ganzen System den entscheidenden Impuls für nachhaltigen Ausgleich geben.

7. Entdeckung deiner individuellen Selbstmassage-Technik

Aus einer Vielzahl von Selbstmassage-Techniken lernst du, deine individuelle Massagepraxis zu finden. Probiere die verschiedenen Varianten aus, übe sie und wähle am Ende die aus, die dir am leichtesten fällt – ganz nach dem Motto: „Leicht ist richtig“.

8. Selbstheilungskraft Raum geben

Unser Körper trägt alles in sich, was er für seine Heilung braucht. Durch unser vieles Machen und Tun halten wir oftmals unseren Körper davon ab, seinen Job zu tun. Indem wir in der Rebalancing Selbstmassage unsere Aufmerksamkeit auf unsere Körperintelligenz richten, bekommt unser innerer Heilungsplan Unterstützung, seinen Heiljob wieder aufzunehmen.

9. Mehr Bewusstheit durch Berührung

Wenn du dich selbst bewusst berührst, bringst du dich mit jeder Berührung in den gegenwärtigen Moment. Und zwar genau dort hin, wo das Leben spielt. Du trainierst dich sozusagen mit der Selbstmassage darin, im Hier und Jetzt zu sein.

10. Du fühlst dich leichter, freudiger und lebendiger

Sobald du die Faszien-Selbstmassage kontinuierlich praktizierst, wirst du dich leichter, freudiger und lebendiger fühlen. Das ist meine Erfahrung und ich bin gespannt, wie es bei dir sein wird. Lese dazu auch meinen Artikel: Was ist das Besondere an Rebalancing Tiefengewebsmassage?

gratis-webinar-rebalancing-und-ausbildung-sabine-zasche-raum-fuer-bewusstsein

 

Wie ist deine Erfahrung mit Selbstmassage und welcher der 10 Gründe sprichst dich am ehesten an? Ich freue mich von dir unten im Kommentarfeld zu lesen.

Alles Liebe

Sabine

Über Sabine Zasche

Sabine Zasche ist Massage Expertin und Inhaberin von Raum für Bewusstsein. In ihren Massage-Ausbildungen lernen Massage-Erfahrene und -Neue, wie sie ganzheitliche Rebalancing-Massage glücklich und erfolgreich praktizieren. Hier findest du das passende Schnupperangebot. Oder melde dich jetzt für das Gratis-Webinar an.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This