Frage – Antwort

Antworten auf die häufigsten Fragen

1. Brauche ich Anatomie-Vorkenntnisse für die Ausbildung?

Nein. Du kannst sofort bei mir starten. Deine Vorkenntnisse sind sicher hilfreich und wertvoll, wie all deine Erfahrungswerte, doch keine Voraussetzung. Die einzig wichtige Basis ist deine Freude am Berühren und Berührtwerden.

Um professionell massieren zu lernen, vermittle ich dir das gesamte anatomische Basiswissen in der Ausbildung. Dazu zählen:

  • der menschliche Bewegungsapparat samt Skelettsystem
  • die relevanten Muskelnamen mit wichtigen Funktionen
  • alle wichtigen Knochen und Gelenke
  • Faszien und Bindegewebsstrukturen
  • verschiedene Berührungsmöglichkeiten des menschlichen Körpers.

Du lernst effektiv, leicht und praxisnah. Jede Theorie ist mit praktischen Übungen verknüpft. Du erhältst ein Skript mit anatomischen Abbildungen und Ausbildungsinhalten sowie eine Übersetzung der anatomischen Fachbegriffe ins Deutsche. So erlangst du Sicherheit und Wissen, um kompetent Massagen zu geben.

 

Möchtest du mehr Infos zur Massage-Ausbildung bekommen?

2. Welche Vorteile hat die 3-stufige Ausbildung für mich?
  • Du kannst schon nach Stufe 1, Teil 1 beruflich massieren & Geld verdienen.
  • Du baust dir bereits während Stufe 1 deinen Kundenstamm auf.
  • Du kannst in deinem Tempo lernen und nach Bedarf meine Ausbildung schrittweise mit Pausen oder zusammenhängend absolvieren.
  • Du erhältst insgesamt 4 Abschlusszertifikate, mit denen du deine Massagearbeit immer professioneller gestaltest:
    • Massage-Praktiker/in
    • Ganzheitliche/r Massagetherapeut/in
    • Rebalancing Praktiker/in
    • Rebalancing Körpertherapeut/in.

Möchtest du individuell von mir beraten werden?

2. Welche Vorteile hat die 3-stufige Ausbildung für mich?
  • Du kannst schon nach Stufe 1, Teil 1 beruflich massieren & Geld verdienen.
  • Du baust dir bereits während Stufe 1 deinen Kundenstamm auf.
  • Du kannst in deinem Tempo lernen und nach Bedarf meine Ausbildung schrittweise mit Pausen oder zusammenhängend absolvieren.
  • Du erhältst insgesamt 4 Abschlusszertifikate, mit denen du deine Massagearbeit immer professioneller gestaltest:
    • Massage-Praktiker/in
    • Ganzheitliche/r Massagetherapeut/in
    • Rebalancing Praktiker/in
    • Rebalancing Körpertherapeut/in.

Möchtest du individuell von mir beraten werden?

3. Woher weiß ich, ob Rebalancing Ganzheitliche Massage die richtige Methode für mich ist?

Teste einfach meine Massage-Arbeit! So erlebst du am eigenen Körper, was du erlernen möchtest und erkenne den Wert, den dir meine Ausbildung geben kann.

Vertraue darauf, dass dir dein Körper eine direkte Antwort gibt – auch wenn die individuellen Signale, ob es deine Methode ist, ganz unterschiedlich sind. Vielleicht fühlst du dich während und nach der Massage besonders entspannt, weich, warm, ruhig, kraftvoll, müde, energiegeladen, freudig und glücklich. Deine Körper-Geist-Seele-Einheit wird sich nehmen, was sie als Ausgleich braucht.

Das Beste, um es heraus zu finden, ist eine Kombination aus Kennenlern-Massage und einer kostenlosen Beratung von mir. Hier ist genügend Zeit, auf deine Fragen und Wünsche einzugehen und dich individuell zu beraten. Der Einführungstag ist zudem sehr hilfreich, um die Massage im Austausch selber auszuprobieren. Du erlernst im Rahmen eines kompletten Seminartages Basistechniken umzusetzen und erlebst, dass beim Massieren das Geben genauso wohltuend ist wie das Nehmen.

Wenn du die Kunst der bewussten Berührung professionell lernen möchtest und du dir ein breites Spektrum von zahlreichen Massagemethoden aneignen willst – von Ganzheitlicher Massage bis hin zu Rebalancing-Körpertherapie – dann bist du bei mir genau richtig.

Lass dich rundum von mir informieren und beraten!

4. Welche Menschen machen bei den Seminaren mit?

Viele sympathische Frauen und Männer zwischen 20 und 65 Jahren aus sämtlichen Berufszweigen und allen Himmelsrichtungen. Manche haben Erfahrungen im Gesundheits- und Wellnessbereich, andere nicht. Aber alle verbindet der Wunsch, mit den Händen zu berühren und berührt zu werden und professionell zu massieren. Bei mir lernst du, deinen Berührungsqualitäten zu vertrauen und sie weiterzuentwickeln.

5. Lässt sich Rebalancing gut mit anderen Methoden verbinden?

Ja. Denn es handelt sich um ein Konzept der integrativen Form der Körpertherapie und das lädt sogar dazu ein, andere Methoden und Techniken aus Massage-, Körper- und Psychotherapie zu integrieren. Dabei bringen alle Teilnehmer ihren reichhaltigen Schatz an Berufs- und Lebenserfahrung aus sämtlichen Bereichen mit.

Für mich ist es immer wieder erfüllend zu erleben, wie sich daraus der eigene Arbeitsstil entwickelt. Dein ganz individueller Massage-Mix gibt dir deine persönliche Note für erfolgreiches Arbeiten. Gerade dieser integrative, ganzheitliche Aspekt macht Rebalancing so wertvoll.

Eine Massage-Sitzung umfasst:

  • Vorgespräch
  • Körperlesen
  • Massagebehandlung
  • Nachgespräch bei Bedarf
  • Lösungen und Übungen für zu Hause.

Möchtest du eine Rebalancing-Massage erleben?

6. Was zeichnet Stufe 1 aus?

Mit dem Abschlusszertifikat von Stufe 1 hast du ein reichhaltiges Repertoire an Methoden und Techniken erlernt, mit denen du professionell in deinen Massage-Beruf starten kannst. Dank meinem neuen Praxis-Direktstart kannst du schon nach Stufe 1, Teil 1 mit deinen Massagen Geld verdienen. Der Abschluss von Stufe 1 bietet eine ideale Basis für Stufe 2 und 3.

Möchtest du in die Massage-Ausbildung schnuppern und mehr erfahren?

Gratis-Webinar buchen

7. Sind die Berufsbezeichnungen “Ganzheitlicher Massagetherapeut” und “Rebalancing Körpertherapeut” staatlich anerkannt?

Nein. Die Berufsbezeichnungen sind nicht gesetzlich geschützt. Aber sie sind gleichzeitig für uns frei verwendbar unter der Voraussetzung, unseren Klienten keine Heilversprechen zu geben. Wir praktizieren eine Dienstleistung, die der Gesundheitsvorsorge dient. In der Ausbildung lernen wir auch, Grenzen unserer Arbeit anzuerkennen und bei Bedarf Fachpersonal (Ärzte, Orthopäden, Heilpraktiker, Psychotherapeuten, Physiotherapeuten etc.) zu empfehlen.

Möchtest du mehr dazu erfahren?

Gratis-Webinar buchen

8. Was ist rechtlich zu beachten?

Da der staatlich nicht anerkannte Begriff “Therapeut” die Heilung von Krankheiten impliziert, müssen Massage- und Körpertherapeuten sich bewusst und deutlich vom heilenden Aspekt abheben. Wir müssen also herausstellen, dass wir nicht heilend tätig sind und stattdessen den Wert unserer Massage- und Körpertherapie-Arbeit klar definieren.

Staatlich anerkannte Berufe wie Heilpraktiker, Physiotherapeut und Masseur in medizinischen Einrichtungen sind über Rezept in medizinischen Praxen, Massagepraxen, Krankenhäusern etc. heilend tätig.

Massagepraktiker, Ganzheitliche Massagetherapeuten, Rebalancing Praktiker und Rebalancing-Körpertherapeuten ohne Heilberuf dürfen im Präventions- und Entspannungsbereich rezeptfrei an gesunden Menschen Massagen durchführen. Ärzte und Heilpraktiker mit abgeschlossener Rebalancing-Körpertherapie-Ausbildung hingegen können Rebalancing über private Krankenkassen abrechnen.

Unsere Intention ist es, besonders

  • Verspannungen bedingt durch Stress, Nervosität/allgemeine Erschöpfung abzubauen
  • den Focus auf die gesunden Aspekte des Klienten zu richten sowie seine Ressourcen und Qualitäten zu fördern
  • bewusste Körperwahrnehmung für nachhaltige Wandlungsprozesse auf ganzer Ebene zu verfeinern
  • die Eigenverantwortung zu unterstützen
  • selbstregulierende Kräfte zu stärken.

Alternativ zum Ganzheitlichen Massagetherapeut kannst du dich auch Ganzheitlicher Massagepraktiker nennen sowie alternativ zum Rebalancing Körpertherapeut auch Certified Rebalancer.

Die Grundvoraussetzung für berufliche Tätigkeit auf einen Blick:

  • Keine Heilversprechen geben
  • Massagen an gesunden Menschen zu praktizieren
  • Keine Verwendung der geschützten Begriffe Masseur und Massagepraxis
  • Selbstständige Tätigkeit, freiberuflich oder als Gewerbe, ordentlich anmelden, z.B. als private Praxis für Ganzheitliche Massage bzw. Rebalancing-Körpertherapie

Möchtest du einen lebendigen Einblick in meine Massage-Ausbildung bekommen?

9. Wo kann ich meinen neuen Massage-Beruf ausüben?

Du kannst in allen Gesundheits- und Wellness-Einrichtungen angestellt oder freiberuflich arbeiten. Je nach Bedarf, Abschluss und eigenem Berufstand (Heilpraktiker, Physiotherapeut oder Bankangestellte) kannst du tätig sein in:

  • einer eigenen Praxis für Ganzheitliche Massage/Rebalancing-Körpertherapie
  • der Physiotherapie und in Heilpraxen
  • Saunen
  • Hotels
  • Fitnesszentren
  • Schwimmbädern
  • Kosmetik-Praxen
  • Spa-Instituten

Um beruflich mit der Massage zu arbeiten, solltest du mindestens Stufe 1 als Ganzheitlicher Massagetherapeut abgeschlossen haben.

Von Vorteil ist die zeitliche Flexibilität. Je nachdem wie viele Stunden pro Woche du massieren möchtest, kannst du haupt- oder nebenberuflich arbeiten. Neben einem Halbtagsjob oder einer Tätigkeit zu Hause, kannst du deinen Massageberuf dosiert praktizieren und schrittweise aufbauen.

Möchtest du weitere Infos zu deinem potentiellen Massage-Beruf bekommen?

10. Was passiert, wenn ich Seminartage verpasse?

Wenn du mal krank wirst oder aus einem anderen dringlichen Grund Seminartage verpasst, dann kannst du diese nach vorheriger Absprache mit mir in der nächsten Ausbildungsgruppe nachholen. Sollte dort ein Platz frei sein.

Ansonsten holst du verpasste Inhalte innerhalb der laufenden Ausbildungsgruppe mit Unterstützung des Teams, anderer Gruppenteilnehmer, in Wiederholungsrunden oder im Rahmen einer zusätzlichen Einzelstunde nach. Es geht dir also nichts verloren. Spreche mich also an, wenn du an der nächsten Ausbildungsgruppe teilnehmen möchtest, obwohl einzelne Termine nicht passen! Wir finden gemeinsam eine Lösung, so dass du teilnehmen und mit Sicherheit alle Inhalte erlernen kannst. Ich helfe dir gern weiter!

Möchtest du einen einzelnen Seminartag zum Kennenlernen erleben?

11. Welche Fördergelder kann ich bekommen?

Du kannst grundsätzlich alle Förderschecks bei mir einreichen. Aufgrund meines Konzepts der 3-stufigen Ausbildung kannst du die staatlichen Fördergelder maximal bei mir ausnutzen. Mein gesamtes Aus- und Fortbildungsangebot wird gefördert, deutschlandweit und gleichzeitig auch bundesweit. 50 % maximal 500,- € pro Scheck – das sind bis zu 1.500 € – können gefördert werden, wenn du alle Voraussetzungen erfüllst. Zu klären sind folgende Fragen:

  • Gibt es einen Förderzuschuss in meinem Bundesland?
  • Erfülle ich die verschiedenen Fördervoraussetzungen?
  • Wenn ja, welche Förderungen kann ich evtl. kombinieren?

Nach Beantwortung dieser Fragen, kannst du die voraussichtliche Höhe deines Förderzuschusses ermessen. Du musst darüber hinaus einen Beratungstermin mit der entsprechenden Förderstelle bei dir vor Ort wahrnehmen.

Möchtest du mehr zu den staatlichen Fördergeldern erfahren?

12. Kann ich die Ausbildung einfach nur für mich machen?

Ja. Du bist herzlich eingeladen, die Ausbildung ausschließlich für dein persönliches Wohlbefinden und Wachstum zu nutzen. Vielleicht hast du gesundheitliche Beschwerden, willst deine Körperwahrnehmung schulen und körpereigene Selbstregulationskräfte stärken? Du sehnst dich nach mehr Zeit und Entspannung? Du möchtest Grundlegendes in deinem Leben verändern für mehr Wohlbefinden auf ganzer Ebene erfahren?

Dann bist du in meinen Massage-Ausbildungen bestens aufgehoben. Über die geschulte Massage und Körpertherapie erfährst du Ausgleich auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene. Ich habe selbst Rebalancing Massage gelernt, um Tiefgreifendes für mein persönliches Wohlbefinden zu tun. Viele meiner Schüler haben aus persönlichen Beweggründen die Ausbildung begonnen. Und viele haben sich dann für den Massage-Beruf entschieden, weil die Arbeit ihnen Kraft, Freude und Energie gibt.

Möchtest du herausfinden, ob meine Massage-Ausbildung passend für dich ist?

13. Kann ich auch nach längerer Massage-Pause mit Stufe 2 + 3 weitermachen?

Ja. Du bist herzlich willkommen wieder einzusteigen.

Mein Konzept der 3-stufigen Massage-Ausbildung ist extra so angelegt, dass du Massage-Pausen machen kannst und trotzdem später wieder gut reinkommst. Basis ist deine Lust und Freude an der Massage. Ich hole dich da ab, wo du gerade stehst.

Auch wenn die meisten Teilnehmer die Ausbildung einheitlich absolvieren, ist es mir wichtig, auch andere Wege anzubieten. Nicht jeder hat die Möglichkeit einer zusammenhängenden Ausbildung – aus welchen Gründen auch immer.

Das Schöne ist: Beim Massieren wirst du merken merken, dass du die gelernten Massagetechniken bereits im Blut hast und deiner Erfahrung vertrauen kannst. Massieren lernen ist genauso wie Auto fahren. Das verlernst du nicht. Deine Hände erinnern sich beim Massieren an die erlernten Streichungen und Bewegungsabläufe, auch wenn dein Kopf das vielleicht jetzt nicht glaubt. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

So fällt dir der Wiedereinstieg leicht:

  • Wiederholen und Auffrischen während der Ausbildung
  • Massage-Austausch mit Gleichgesinnten zwischen den Einheiten
  • meine individuelle Begleitung

Außerdem empfehle ich dir:

  • 1 Auffrischungs-Massage bei mir zu buchen
  • 1 Fortbildung zu besuchen: Massage-Seminar oder Präventionstage.

Möchtest du gerne von mir beraten werden?

14. Kann ich Stufe 2 + 3 einfach nur für mich machen, auch wenn ich nicht mit Massage arbeite?

Ja. Auch Stufe 2 + 3 kannst du einzig und allein für dein persönliches Wohlbefinden und Wachstum nutzen. Du kannst die Ausbildung mit und ohne Zertifikat abschließen.

Vielleicht ist die ganzheitliche Massage- und Körpertherapie ein besonders wertvoller Ausgleich für dein Privat- und Berufsleben, der dir zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden verhilft? Vielleicht genießt du den regelmäßigen Massage-Austausch mit Freunden oder das geschulte Massieren im Familien- und Freundeskreis?

Ich habe meine Rebalancing-Körpertherapie-Ausbildung auch “nur” für mich gemacht, also vor allem für meinen Rücken. Dabei habe ich Nachhaltiges für mein persönliches Wohlbefinden auf ganzer Ebene getan. Und vielleicht machst du irgendwann auch deine Lieblingsbeschäftigung zu einem beglückenden Massageberuf? Mit der Ausbildung hast du auf jeden Fall die Grundlage für ein zweites Standbein gelegt.

Du möchtest mehr wissen?

15. Kann ich die staatlichen Förderungen auch für Stufe 2 + 3 nutzen?

Ja. Bis zu 50 % deiner Ausbildungskosten – maximal 1.500 € – können staatlich gefördert werden. Die Höhe der Fördersumme hängt von deinen individuellen Fördervoraussetzungen ab und davon, in welchem Bundesland du lebst. In Deutschland und NRW beträgt der maximale Förderzuschuss momentan jeweils 500 € pro Scheck. Du kannst mehrere Schecks beanspruchen. Ich berate dich gerne zu aktuellen Neuerungen.

Möchtest du zu den Fördergeldern von mir beraten werden?

Gratis-Webinar 27.11.

Du erhältst eine Einführung in Rebalancing Ganzheitliche Massage, Basistechniken für kraftbringendes Massieren, Infos zu den Highlights meiner Ausbildung und Antworten auf deine Fragen.

Wie du mit Massage deinen Traumberuf lebst

Rebalancing-Massage-Ausbildung 2018: Erfahre wie du mit Rebalancing-Massage glücklich und erfolgreich einen erfüllenden Beruf lebst.

Nächste Termine

Gratis Poster-Tipps

Hol dir meine besten Tipps und lerne, wie du mit den 6 Rebalancing-Highlights deinen erfüllenden Massage-Beruf leicht aufbaust.

Pin It on Pinterest