Massage-Berührung: Wie du 8 Vorurteile in Kraftquellen umwandelst

Massage-Berührung: Wie du 8 Vorurteile in Kraftquellen umwandelst

Die Massage-Berührung bzw. Massage- und Körpertherapie ist mit einigen Vorurteilen behaftet. Meist entstehen diese Vorurteile durch Menschen, die keine professionelle Massage-Ausbildung genossen oder nachhaltige Techniken gelernt haben.

In diesem Artikel zeige ich dir 8 typische Vorurteile gegenüber Massage und verrate dir, wie du sie in starke Kraftquellen umwandeln kannst.

Kommt dir das bekannt vor? Du spürst die Berührungsfreude in deinen Händen, aber gleichzeitig hast du einige Vorbehalte rundum die Massage-Berührung? Möglicherweise halten dich deine Vorurteile ab, der Berührung mehr Raum zu geben.

Vielleicht wolltest du schon immer Massage lernen oder du arbeitest bereits mit Massage, aber hast die Lust am Massieren verloren?

Massage-Berührung: Wie du 8 typische Vorurteile auflöst

1. Massieren ist anstrengend –
Leicht ist richtig

rebalancing massage ausbildung, rebalancing massage, achtsamkeitsuebungen, sabine zascheMassieren ist anstrengend – sagen die meisten. Siehst du das auch so? Das Massieren wird erst anstrengend, wenn du statt Körpergewicht deine Muskelkraft einsetzt und keine professionellen Techniken ausführst.

Dass Massieren anstrengend sei, ist der bekannteste Glaubenssatz, den ich immer wieder zu hören bekomme.

In der Rebalancing-Massage massieren wir ausschließlich mit dem Körpergewicht, besonders wenn wir tief ins Gewebe einsinken. Daher gilt in meinen Massage-Ausbildungen das Motto: Leicht ist richtig.

Durch den Einsatz des Körpergewichts lernst du, wie du beim Massage geben gleichzeitig deinen Körper stärkst und somit gestärkter aus einer Massage-Sitzung herausgehst, als du reingegangen bist.

 

gratis-webinar-rebalancing-und-ausbildung-sabine-zasche-raum-fuer-bewusstsein

 

2. Ich kann etwas falsch machen –
Ohne Fehler kein Lernen

rebalancing-massage-ausbildung, rebalancing massage, sabine zascheWir alle möchten Fehler möglichst vermeiden und haben Angst davor, etwas falsch zu machen. Gleichzeitig haben wir sehr hohe Ansprüche an uns selbst, neigen zum Perfektionismus und wollen uns keinen Fehltritt erlauben.

Dabei können Fehler sehr wichtig sein und zu unserem Wachstum beitragen. In meinen Massage-Ausbildungen erlebe ich diesen enormen Anspruch auch bei meinen Schülern und begegne selbstverständlich mit meinem aufrichtigen Mitgefühl.

Leider bremst uns diese Haltung direkt aus, um die freie Massage-Berührung auszuprobieren, zu entdecken und zu entfalten.

Beim Berühren gibt es nämlich kein Falsch oder Richtig. Es gibt unendliche viele Möglichkeiten zu berühren und jede Berührung für sich hat ihre wohltuende und heilsame Qualität.

In der Rebalancing-Ausbildung ermuntere ich ausdrücklich dazu viele Fehler zu machen, voll daneben zu liegen und auch noch darüber zu lachen. Das gilt natürlich im achtsamen Austausch mit deinem Massage-Partner. Erfahre mit meinen 10 Massage-Tipps für eine gute Massage mehr dazu.

Ohne Fehler gibt es kein Wachstum und keine Optimierung. Außerdem lässt es sich mit der Haltung: „Fehler machen ist erwünscht“ viel gelassener und leichter leben.

3. Mein Befinden ist beim Massieren nicht so wichtig –
50/50-Prinzip leben

rebalancing-massage-ausbildung, rebalancing massage, massage-beruehrung,sabine zascheSich selbst hintenanzustellen ist leider weit verbreitet. Diese Einstellung macht bei vielen auch beim Massieren keinen Halt.

Mit dieser inneren Haltung wirst du entweder gar nicht erst anfangen mit der Massage-Berührung und früher oder später verständlicherweise die Lust am Massageberuf verlieren.

Wenn wir uns ständig zu weit aus dem Fenster lehnen, verlieren wir irgendwann das Gleichgewicht. Um eine langfristige Balance zu wahren, massieren wir beim Rebalancing-Massage nach dem 50/50-Prinzip. Das heißt, wir achten beim Massage geben genauso auf unser eigenes Wohlbefinden.

Je wohler wir uns beim Massieren fühlen, desto wohler wird sich unser Massage-Partner bzw. Klient fühlen. Das Wertvolle daran ist: Du gleichst dich selbst während des Massierens nachhaltig aus.

Diese innere Haltung wird womöglich auf dein gesamtes Leben überschwappen. Denn du lernst:

  • für dein eigenes Gleichgewicht Verantwortung zu übernehmen.
  • auf deine Körperhaltung zu achten sowie auf deinen Atem, deine Präsenz, deine Gedanken und deine Stärken.
  • eine gesunde Balance von Geben und Nehmen zu wahren.

4. Je mehr ich gebe, desto besser –
Weniger ist mehr

rebalancing-massage-ausbildung, sabine zascheAuch dieses Vorurteil ist bei der Massage-Berührung ganz vorne mit dabei. Sicherlich entspringt es unserem Leistungsdenken: Viel bringt viel und am besten ganz schnell.

In der Rebalancing-Massage geht es um Qualität statt Quantität. Ganz nach dem Motto: „Weniger ist mehr“.

Du lernst, langsam und achtsam zu massieren, um aus dieser gelassenen und kraftvollen Haltung Raum für die bewusste Körperwahrnehmung zu geben – für deinen Gegenüber und für dich selbst.

Lies dazu auch meinen Artikel: Massieren lernen in 7 Schritten.

5. Ich muss erahnen, welche Berührung dem anderen gut tut –
Körperintelligenz sprechen lassen

massagegel aufgetragenMit diesem hohen Anspruch setzen wir uns unnötig unter Druck. Aus meiner Erfahrung ist diese Erwartungshaltung sowohl bei Massage-Neulingen als auch bei Massage-Erfahrenen vorhanden.

Natürlich kann es sein, dass ich spüre, was ein anderer Mensch gerade an Berührung braucht. Doch ich kann damit auch komplett daneben liegen.

Außerdem nehmen wir unserem Partner mit dieser Einstellung den Raum, sich selbst bewusst zu spüren, tiefer zu entdecken und seine Wünsche für die Massage auszudrücken.

In der Rebalancing-Massage lernst du achtsam der Intelligenz des Körpers zu vertrauen in dem Wissen, dass genau dort die Bereitschaft für Wandlung und Wachstum liegt.

Nr. 6
Das Wichtigste beim Massieren ist eine gute Technik –
Kraft der inneren Haltung

rebalancing massage ausbildung, rebalancing massage, sabine zascheNatürlich ist das Erlernen einer professionellen Technik wichtig. Doch das Allerwichtigste beim Massieren ist das Wie – die Art und Weise, wie du einen anderen Menschen berührst.

Das heilsame an der Massage-Berührung ist deine Absicht und deine innere Haltung. Mit jeder Massage-Streichung transportierst du ohne Worte deine Gedanken und Gefühle klar und deutlich.

Diese innere Haltung steht hinter deiner Technik. Es ist die Kraft deiner inneren Haltung, die im Zentrum von Rebalancing-Massage steht.

Du massierst mit einer liebevollen Haltung und bringst folgende Qualitäten unter anderem zum Ausdruck: Respekt, Akzeptanz, Achtsamkeit, Wertschätzung, Präsenz, Mitgefühl und Wertfreiheit.

7. Meine Massage-Vorlieben gefallen dem anderen auch –
Wie bewusstes projizieren befreit

rebalancing-massage, sabine zascheEin häufiges Vorurteil lautet: Meine Massage-Vorlieben sind genau die, die der andere auch liebt. Dies führt leider häufig zu Missverständnissen.

Bestimmt kennst du dieses Phänomen auch? Du genießt eine kräftige, wohltuende Massage und gehst davon aus, dass dein Gegenüber die gleiche Vorliebe hat.

Oder es ist genau umgekehrt. Du genießt sanfte und weite Berührungen und glaubst, deinem Massage-Partner damit auch ein Geschenk zu machen.

Dabei hat jeder Mensch andere Bedürfnisse und Wünsche, wie er gerne berührt werden möchte. Im Rebalancing arbeiten wir bewusst mit dem Thema Projektion und erleben, wie befreiend es ist, wenn wir unser „unbewusstes Hineinsehen in den anderen“ bewusst machen und loslassen.

8. Sprechen während der Massage stört –
Bewusstheit durch Berührung

rebalancing-massage-ausbildung, massage-beruehrung, sabine zascheFolgende Vorurteile bekomme ich immer wieder zu hören: Während des Massierens muss ich still sein, damit sich mein Klient entspannen kann und ich nicht störe.

Verbunden mit den zuvor genannten Irrtümern ist das Nicht-Sprechen ein wunderbarer Nährboden für Missverständnisse.

Selbstverständlich sollst du keinen Monolog über das Wetter halten. Die Kommunikation sollte eher so ablaufen. Stell dir vor, du bekommst eine Massage und wirst gefragt:

  • Wie empfindest du gerade die Tiefe der Massage?
  • Wie fühlt es sich an, wenn du an Stelle XY berührt wirst?

Du bekommst aufgrund deiner Selbstwahrnehmung genau die Massage-Berührung, die sich in dem Augenblick richtig anfühlt.

Zusätzlich bekommst du die Möglichkeit, im gegenwärtigen Moment anzukommen. Vielleicht gewinnst du eine wertvolle Erkenntnis, indem du erlebst, wie:

  • sich in der Verspannung ein erlösendes Gefühl zeigt.
  • dir einengende Verhaltensmuster bewusst werden.
  • dir eine wichtige Erkenntnis auftaucht.

In der Rebalancing-Massage bringt achtsames und wohldosiertes Sprechen während der Berührung eine wertvolle Bewusstheit. Es ist die Voraussetzung für jegliche Veränderung und Erneuerung in deinem Leben.

Fazit:

„Es kommt nicht darauf an zu lernen, sondern ein Gefühl zu erleben und sich in einen bestimmten Zustand zu begeben.“ – Aristoteles

Ich erlebe diesen Zwiespalt zwischen Berührungsfreude und Berührungsvorurteilen bei meinen Schülern vor den ersten Erfahrungen mit Rebalancing-Massage immer wieder.

Dabei bin ich jedes Mal aufs Neue berührt von der Tatsache, wie schon ein einziger Massage-Abend bzw. ein einziger Massage-Ausbildungstag sämtliche Berührungsvorurteile ablegt. Die Vorurteile existieren nur im Kopf. Du kannst sie nicht wegdenken, sondern musst es selbst erlebt haben.

Sobald du deinem Körper die Chance gibst, der Berührungsfreude freien Lauf zu lassen und sie zu erleben, werden deine Vorurteile kinderleicht in wertvolle Kraftquellen verwandelt. Durch das persönliche Erleben hast du den entscheidenden Schritt getan.

Deshalb ermuntere ich dich dazu: Folge der Berührungsfreude deiner Hände und gebe dir die Chance, einen heilsamen Weg zu entdecken. Einen Weg, der deinen Körper, Geist und Herz in erfüllende Balance bringt.

Welche Vorurteile gegenüber Massage-Berührung bzw. Massage sind dir bisher begegnet? Hattest du selbst Vorurteile, die sich im Nachhinein als falsch entpuppt haben? Ich freue mich von deinen Erfahrungen unten im Kommentarfeld zu lesen.

Alles Liebe

Sabine

Über Sabine Zasche

Sabine Zasche ist Massage Expertin und Inhaberin von Raum für Bewusstsein. In ihren Massage-Ausbildungen lernen Massage-Erfahrene und -Neue, wie sie ganzheitliche Rebalancing-Massage glücklich und erfolgreich praktizieren. Hier findest du das passende Schnupperangebot. Oder melde dich jetzt für das Gratis-Webinar an.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[05.05.24 Tagesworkshop] Wie du aus deiner Berufung dein erfüllendes Massage-Business erschaffst. (Ausbildung ab 19.06.24 & Business-Kurs ab 27.08.24)

X

Pin It on Pinterest

Share This