Optimistischer werden: 8 Wege wie du mit Rebalancing positiver leben kannst

Optimistischer werden: 8 Wege wie du mit Rebalancing positiver leben kannst

Optimistischer werden zählt zu den beliebtesten Vorsätzen vieler Menschen. Wenn nicht die ständigen Zweifel und Ängste wären, könnten wir den positiven Gedanken viel mehr Platz einräumen.

Kommen dir folgende Gedankengänge bekannt vor?

  • Wofür soll ich mich entscheiden? Was auch immer ich tue, ich werde es bestimmt (wieder) nicht schaffen oder gut genug machen.
  • Am besten gehe ich vom Schlimmsten aus, dann bin ich am Ende auch weniger enttäuscht.
  • Meine Arbeit/Projekte sind zum Scheitern verurteilt. Ich schaue lieber was andere machen und orientiere mich daran.
  • Andere sind sowieso talentierter/disziplinierter/erfolgreicher/besser, etc. im Vergleich zu mir.

Du kannst zwar weiterhin mit diesen negativen Gedanken durchs Leben gehen, aber glücklich wirst du dabei garantiert nicht.

Optimistischer werden ist trainierbar – Probier es selbst aus!

Es gibt Menschen, die von Grund auf positiver eingestellt sind, als andere. Das liegt aber nicht daran, weil sie es im Leben einfacher haben, sondern weil sie sich bewusst dafür entschieden haben positiv zu denken und zu handeln. Falls du zu denjenigen gehörst, die Schwierigkeiten dabei haben, kann ich dich beruhigen. Eine optimistische Lebenshaltung kannst du üben und langfristig umsetzen.

Du kannst zwar nicht beeinflussen was dir passiert, aber du hast jederzeit die Wahl, wie du damit umgehst. Jede Situation hat ihre positiven Seiten, auch wenn diese auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind. Mit etwas Übung wirst du lernen und verstehen, wie es möglich ist, aus wirklich jeder Situation etwas positives zu ziehen.

Die Frage lautet nicht: Sehe ich das halbvolle oder das halbleere Glas, sondern: Wie komme ich von halbleer zu halbvoll bzw. zu voll. Damit dir das Optimistischer werden gelingt, brauchst du gezielte Übungen zur Bewusstseinsarbeit.

Optimistische Menschen sind glücklicher. Sie gehen mit einer positiven Grundeinstellung durchs Leben und schenken ihren Mitmenschen mehr Vertrauen. Sie sehen das Positive, Chancen und Möglichkeiten. Sie wissen, dass Rückschläge zum Wachsen dazu gehören. Ihre Frustrationstoleranz ist größer und sie trauen sich Fehler zu machen – so lange, bis sie das gesteckte Ziel erreicht haben. Sie nehmen das Leben dankbarer, erfüllter und leichter wahr.

Unser Denken gibt allem die Richtung an. Wenn wir positiv denken, fühlen wir uns automatisch besser, sind glücklicher und gesünder. In der Rebalancing-Massage-Ausbildung trainieren wir “Optimistischer werden” regelmäßig. Bereits nach wenigen Tagen lassen sich bei meinen Schülern schon positive Veränderungen feststellen.

Dabei ist vor allem wichtig, auf die eigenen Körpersignale zu hören, da unser Körper diese Zeichen bewusst als Wegweiser sendet. Im Rebalancing gehen wir damit ganz bewusst um.

 

gratis-webinar-rebalancing-und-ausbildung-sabine-zasche-raum-fuer-bewusstsein

 

Optimistischer werden: Schritt für Schritt

1. Dankbar sein

TraumfängerDort, wo die Aufmerksamkeit hingeht, fließt auch die Energie hin. Unsere innere Haltung wird ebenso im Außen sichtbar. Bin ich dankbar für das was ich habe oder nehme ich alles als selbstverständlich an? Wenn ich Dankbarkeit und Wertschätzung zeige, wird mir diese auch entgegengebracht.

Übung: Dankbarkeit
Schreibe ein Tagebuch der Dankbarkeit und nimm dir jeden Tag fünf Minuten Zeit zum Reflektieren. Schreibe alles auf, was in deinem Leben gut läuft und wofür du dankbar bist:

  • Was kannst du gut?
  • Was willst du?
  • Für welche Menschen in deinem Leben bist du dankbar?
  • Worauf bist du richtig stolz?
  • Was war heute positiv?

Oftmals sind die kleinen Dinge im Leben die schönsten. Da wir diese leider viel zu oft als selbstverständlich nehmen, wird dir dein Dankbarkeits-Tagebuch zeigen, was du bereits alles in deinem Leben hast. Dadurch geht es dir auf Dauer besser, weil du weniger darüber nachdenkst, was du nicht hast. Nach kurzer Zeit wirst du merken, wie dein Fokus auf das Positive im Leben gerichtet ist. Das Tolle daran: Positives zieht positives an.

Optimistischer werden mit Rebalancing
Dankbar und wertschätzend zu sein ist die Basis von Rebalancing. Dadurch wächst du über dich hinaus und erkennst deine Stärken und Qualitäten. Diese innere Haltung üben wir in jeder Massage, um Menschen auf diesem Weg zu begleiten.

2. Glücklicher sein durch Wertfreiheit

Optimistischer werdenLebe dein Leben nach deinen Regeln und übernimm die Verantwortung dafür. Finde heraus, was dir wichtig ist, was dir Freude bereitet und stelle fest, wo und wie du dich zufrieden entfalten kannst.

Der Schlüssel dafür ist Wertfreiheit: Höre auf dich mit anderen zu vergleichen. Das funktioniert nicht. Es gibt nur eine Person, mit der du dich vergleichen kannst und die Person bist du. Du kannst schauen, was du bisher alles erreicht hast und welche positiven Wandlungen in dir bereits stattgefunden haben. Solltest du dich mit anderen Menschen vergleichen, kannst du nur verlieren und unglücklich werden.

Grundsätzlich solltest du weniger urteilen und die Dinge nicht in “gut” oder “schlecht” kategorisieren. Frage dich, was es für dich bedeutet, wenn es dir gerade schlecht geht.

Fühlst du dich müde, gereizt oder genervt? Möglicherweise hast du die letzte Nacht zu wenig geschlafen und dein Körper verlangt jetzt nach Entspannung. So einfach hast du die Lösung gefunden, damit es dir wieder besser geht: Schlaf. Oder umgekehrt: Du fühlst dich gerade super, bist voller Energie, weil du dich sportlich betätigt hast? Dann hast du die Lösung für die Zukunft und weißt, was du häufiger tun sollst, damit du dich wohl fühlst.

Übung: Glücksdetektiv
Beobachte dich wenn du Bewertungen abgibst. Stelle dir die oben genannten Fragen und lerne dich besser zu verstehen. Achte dabei genauestens darauf, welche Gedanken tatsächlich deine sind oder welche Gedanken dir von der Umwelt, deinem Bekanntenkreis, Familie, etc. eingeredet wurden. Es ist wichtig das zu differenzieren, da es um deine persönlichen Gedanken geht und nicht um die aufgezwungenen Werte und Normen von anderen Menschen.

Positiver leben mit Rebalancing
Über das Klientengespräch und die achtsame verbale Begleitung üben wir uns im Rebalancing darin, bewusst zu lernen glücklicher zu sein. Worauf will mich mein Körper aufmerksam machen, indem er sich „gut“ oder „schlecht“ anfühlt (Körpersprache verstehen). Was kann ich ihm geben, um mich wieder gut und lebendig zu fühlen.

 

gratis-webinar-rebalancing-und-ausbildung-sabine-zasche-raum-fuer-bewusstsein

 

3. Starte positiv jeden Moment neu

Erlaube dir im Moment zu sein und jeden Moment neu starten zu dürfen. Wenn etwas nicht funktioniert, gehe mit der Haltung daran, dass das zum Leben dazu gehört. Finde heraus, welchen Weg du als nächstes einschlagen kannst, um positiver zu sein. Lerne Techniken, die dich in den Moment bringen und am besten aus dem Kopf in den Körper führen.

Übung: Morgenritual
Richte deinen Geist auf Körper-Geist-Seele-Ebene bewusst aus:

Körper: Gymnastik, Schüttelübung, Bauch-Selbstmassage und lachen
Geist: Worauf freue ich mich heute? Was möchte ich heute erreichen? Was soll heute tolles passieren?
Seele: Wie fühle ich mich dabei? Fühle dein emotionales Empfinden dabei und richte es für den Tag aus.

4. Geschenke sehen

GeschenkeGewöhne dir an, die Geschenke in deinem Leben zu sehen. Auch wenn du die Geschenke oftmals nicht erkennst. Schaue so lange hin, bis du dein Geschenk bzw. das Positive an einer Situation erkennst. Ein Geschenk kann auch bedeuten, Klarheit zu gewinnen, dass du z. B. eine Sache gar nicht mehr willst.

Übung: Meditation „Gedanken ausrichten“
Trainiere dich im Geschenke sehen. Nimm dir eine Sache vor, die dich gedankliche gerade sehr beschäftigt. Schreibe die Geschenke dazu auf, die dir einfallen.

Beispiel: Einer von 100 Massage-Klienten hat gesagt, dass er deinen Preis zu hoch findet. Da dich diese Aussage über zwei Stunden beschäftigt hat, wird ein Geschenk darin zu finden sein. Es hat definitiv etwas mit dir zu tun, sonst würde es dich nicht so lange beschäftigen. Das Geschenk könnte sein: Du erkennst, dass derjenige gerne öfters käme, aber nicht so viel Geld hat. Gleichzeitig bist du sauer, weil du schon lange deine Preise angleichen wolltest.

Optimistischer werden mit Rebalancing
Wir gehen im Rebalancing davon aus, dass uns das Leben wohl gesonnen ist. Mit dieser positiven Lebenshaltung sehen wir das leben leichter und entspannter.

5. Bewegen, Entspannen und Ernähren

Eine gesunde Mischung aus Entspannung, Bewegung und Ernährung trägt enorm zum Optimistischer werden bei. Finde deinen persönlichen Weg, wie ein gesundes Bewegen, Entspannen und Ernähren für dich aussieht. Wenn du dich regelmäßig bewegst, genug Ausgleich in Form von Entspannung hast und dich gesund ernährst, kräftigst du dein Wohlbefinden auf ganzer Ebene.

Übung: Gestalte deinen B.E.E.-Plan.

Überlege dir, wo du Ausgleich in deinem Leben brauchst:

  • Bewegung: Habe ich genug davon? Welche sportlichen Aktivitäten möchte ich in meinen Alltag integrieren?
  • Entspannung: Habe ich genug davon? Bekomme ich genug Schlaf und nehme ich mir Auszeiten, um das Nichtstun zu genießen?
  • Ernährung: Ernähre ich mich vollwertig? Wie könnte ich besser für mich sorgen?

Dank Rebalancing optimistischer werden
Nach jeder Massage geben wir dem Klienten eine Übung mit auf den Weg bzw. schlagen ihm eine vor. Wichtig ist, dass du etwas findest was dir richtig Spaß bereitet, damit du es regelmäßig praktizieren kannst. Das Dranbleiben wird sich positiv auf dein ganzes Leben auswirken.

6. Glaube

Buddha FigurGlauben ist eine Grundhaltung des Vertrauens. Der Glaube versetzt Berge. An etwas Größeres zu Glauben ist sehr kraftvoll. Zum Beispiel an Gott oder Gottheiten, dein höheres Selbst und vor allem an dich selbst.

Sei liebevoll zu dir und zu anderen und überprüfe deine liebevolle Haltung. Dadurch stärkst du deinen Optimismus. Geht es darum liebevoller mit dir selbst zu sein? Oder geht es darum liebevoller mit anderen zu sein? Finde heraus, woran du gerade in deinem Leben arbeiten solltest. Sei freundlich und fürsorglich mit dir selbst und teile diese Haltung großzügig mit anderen Menschen. Wenn du dich sozial verhältst, werden schnell soziale Kontakte entstehen, aus denen du Dankbarkeit und Wertschätzung erntest.

Übung: Das Leben ist mir wohl gesonnen
Halte in deinem Dankbarkeits-Tagebuch fest:

  • Wo kann ich mir heute mehr liebevolle Aufmerksamkeit schenken? Womit möchte ich mich beschenken?
  • Womit kann ich einen lieben Menschen beschenken? Wo kann ich einem anderen etwas Gutes tun?

Durch Rebalancing optimistischer werden
Im Rebalancing gehen wir davon aus, dass das Leben uns wohl gesonnen ist und das nichts zu unserem Leid passiert. Alles was passiert, trägt zu unserem Wachstum bei.

7. Im Hier und Jetzt sein

Frau am Meer mit TuchEs ist hilfreich im Hier und Jetzt einen Realitätscheck zu machen. Oft bewegen wir uns in den Extremen. Die Balance in der Mitte zu finden ist gar nicht so leicht. Die Realität zu erkennen ist oft sehr entspannend. Die Ängste beziehen sich immer auf die Zukunft oder die Vergangenheit. Sie entstehen in unserem Kopf und können uns beherrschen. Wenn wir hingegen im Moment sind und realistisch sehen was ist, dann sind wir handlungsfähig.

Übung: Realittätcheck 

Finde eine entspannte Position im Sitzen oder Liegen, richte den Fokus auf die lange Ausatmung und entspanne dich. Du kannst dich fragen:

  • Was könnte im schlimmsten Fall passieren?
  • Was könnte im besten Fall passieren?
  • Was könnte realistischerweise passieren?

Optimistischer werden mit Rebalancing
Wir üben uns bewusst in den Moment zu kommen, durch bewusste Atmung, Körper- und Geisthaltung. Nur wenn wir die Dinge realistisch betrachten, sind wir in der Lage bewusst zu agieren und zu wählen.

 

gratis-webinar-rebalancing-und-ausbildung-sabine-zasche-raum-fuer-bewusstsein

 

8. Ziele stecken

Nimm dein Leben in die Hand und halte fest, was du erreichen willst. Wenn du deinen Geist bewusst auf ein Ziel ausrichtest, leistet deine Gedankenkraft wertvolle Arbeit für dich. Traue dich, deine Vision in allen Formen und Farben zu leben.

Das ist ein sehr wichtiger Teil in meiner Massage-Ausbildung. Visionsarbeit lässt uns unsere Ziele erreichen.

Übung: Gestalte deine Vision

“Wer nicht weiß, wohin er will, darf sich nicht wundern, wenn er wo anders ankommt.”
Mark Twain

Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg

Sabine

Über Sabine Zasche

Sabine Zasche ist Massage Expertin und Inhaberin von Raum für Bewusstsein. In ihren Massage-Ausbildungen lernen Massage-Erfahrene und -Neue, wie sie ganzheitliche Rebalancing-Massage glücklich und erfolgreich praktizieren. Hier findest du das passende Schnupperangebot. Oder melde dich jetzt für das Gratis-Webinar an.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This