Lachen lernen: Wie du mit einer Lach-Meditation in 4 Mini-Schritten glücklicher wirst

Lachen lernen: Wie du mit einer Lach-Meditation in 4 Mini-Schritten glücklicher wirst

Kann ich mithilfe einer Kurz-Lach-Meditation lachen lernen und glücklicher werden?

Bist du auch manchmal voll mies drauf?

Weil du gerade einen richtig triftigen Grund dazu hast.

Vielleicht hast du dich soeben mit deinem Lieblingsmenschen gefetzt?

Oder du bist zurzeit im Mega-Stress und hast on Top noch eine blöde Nachricht bekommen?

Jetzt suhlst du dich eingeschnappt in diversen Ego-Trips. Und fühlst dich, als Opfer der Verhältnisse, vom Leben mitten in die Talfahrt geworfen.

Obendrein ist die Ernte für diese Spielchen echt ungenießbar:

  • schmerzhafte Verspannung an bewährten Stellen
  • emotionaler Rückzug mit Verletzungsgefahr
  • düstere Gedanken mit Bumerang-Effekt

Besonders heikel wird es, wenn wir zu lange unbewusst in Streitereien und alten Mustern verharren.

Oh, ich muss jetzt schon lachen und weinen zugleich, weil ich diese Spielfelder so gut kenne.

Du auch?

Das Tolle ist, es gibt eine Easy-Lösung, wie du dich aus diesen Verwirrungen lösen kannst.

Jetzt direkt!

Und die heißt: Lachen lernen und trainieren in Hülle & Fülle.

Eine kurz-knackige Lachmeditation in 4 kinderleichten Schritten zum Lachen lernen & Glücklichsein

„Was immer geschieht,

Lachen lernen-Lachmeditation zum Glücklichsein, Raum für Bewusstsein, Sabine Zasche.an uns liegt es,

Glück oder Unglück

darin zu sehen.“

(Anthony de Mello)

Die Easy-Lösung ist lachen, lachen und lachen 🙂

Da üben wir uns in meinen Massage-Ausbildungen emsig drin.

Wenn ich dran denke, lächelt es direkt in mir.

Am besten finde ich die Lach-Momente, in denen wir grundlos und aus purer Freude drauflos lachen.

Tut das gut.

Eine der wichtigsten Techniken im Rebalancing ist nämlich Lachen. Humor ist eine der kraftvollsten Entspannungstechniken, die ich kenne. Besonders wenn wir lernen über uns selbst zu lachen und uns mit unseren Geschichten nicht sooo bitter ernst nehmen.

Im Rebalancing gehen wir davon aus, dass das Leben uns wohl gesonnen ist. Und wir lernen, auch und gerade in den Talfahrt-Situationen, das Geschenk zu erkennen. Auch wenn es manchmal was dauert 🙂

Dafür geben wir unser Augenmerk auf das, was es für uns zu lernen gibt. Und rückblickend sind es doch die Talfahrten an denen wir besonders wachsen. Stimmt´s? Aus meiner Erfahrung ist es so.

Es gibt zahlreiche Gründe warum ausgiebiges Lachen lernen und Lachen absolut sinnvoll sind. Denn zahlreiche Studien zeigen, dass Lachen nicht nur glücklicher macht, sondern zudem auch unsere Gesundheit enorm stärkt.

Aus meiner langjährigen Erfahrung mit Lach-Übungen & -Meditationen mit meinen Massage-Schülern, weiß ich das Lachen nicht nur glücklicher macht.

Lachen lässt dich dein gesamtes Leben aus einem vollkommen neuen, frischen und leichten Blickwinkel betrachten.

Was für ein Geschenk.

Denn Lachen lernen geht ganz leicht.

Und genau genommen ist es auch gar kein Lachen lernen.

Es geht viel mehr darum: Dein eigenes Lachen intensiver wieder zu finden.

Denn wir haben das Lachen oft einfach irgendwann in unserem Leben:

  • verlernt
  • vergessen
  • abgeschnitten

Der Trick an der ganzen Sache ist:

Tu es einfach.

Denn drüber reden und nachdenken bringt nichts.

Probiere es jetzt aus.

Lachmeditation: eine Anleitung zum Lachen-Lernen in 4 einfachen Schritten

Ich liebe diese Meditation.Lachen lernen & üben - Lachmeditation zum Glücklichsein, Raum für Bewusstsein, Sabine Zasche.

Und freue mich sie hier und jetzt wieder zu starten.

Natürlich mit dir zusammen.

So geht’s.

Lachmeditation:
Anleitung in 4 Schritten

  • Mache die Lachmeditation 7 Tage.
  • Beginne sie jeden morgen vorm Aufstehen.
  • 10 satte Minuten sind wunderbar.
  • Nimm das Lachen mit in deinen Tag.
  • Lächle & lache ständig bis du ins Bett gehst.

Schritt 1:
Einschwingen

  • Setz dich bequem und aufrecht hin.
  • Schau, dass du genug Bewegungsfreiheit hast.
  • Lass deine Hände auf deinem Bauch ruhen.
  • Spüre den Atem bewusst unter deinen Händen.
  • Und komme so in Ruhe bei dir selber an.

Schritt 2:
Lächle & Lache

  • Beginne mit einem breiten Lächeln.
  • Ziehe deine Mundwinkel bis zu den Ohren hoch.
  • Stell dir bildlich eine glücklich-lustige Situation vor.
  • Lach einfach! Spiele es! Mit hihihi, hahaha & hohoho … bis du drin bist.
  • Lach nach Herzenslust besonders auch über deine Ecken & Kanten.

Schritt 3:
Spüre nach

  • Sitze einen Moment still.
  • Lass die Meditation ausklingen.
  • Spüre nach was das Lachen in dir auslöst.
  • Beobachte die kleinen Bewegungen in dir wie z.B. Atem, Herzschlag, Puls, Wärme, Weite, Lebendigkeit, Ruhe & Fließen.
  • Genieße bewusst wie sich dein Lachen in dir auswirkt und ausbreitet.

Schritt 4:
Lach den ganzen Tag 

  • Lach während des Tages immer wieder drauf los.
  • Verteile Erinnerungen dort, wo du dich aufhältst.
  • Bastle dir Reminder z.B. in Form von gelben Smileys.
  • Lächle & lache, wenn dir zum Wüten, Heulen & Schämen ist.
  • Erlebe wie du lachend Situationen bewusst verändern kannst.

Lach-Tipps, die es dir noch leichter machen:

  • Spiele mit deinem Lachen solange bis es echt ist.
  • Lass Bauch, Herz und Körper mit lachen.
  • Erlaube dir grundlos zu lachen.
  • Lache weil´s Spaß macht.
  • Tu´s einfach.
  • Nimm wahr was dein Lachen bei anderen Menschen auslöst.
  • Gestatte dir voll „blöd“ zu sein 🙂

Massage-Ausbildung Raum für Bewusstsein Sabine Zasche

Fazit:

Eine Lachmeditation zu praktizieren ist aus meiner Erfahrung ein dickes Geschenk an dich selbst.

Auch wenn du gerade denkst:

  • „Was für ein Quatsch.“ oder
  • „Ich kann nicht drauflos lachen.“

Gerade dann ist hier viel für dich zu holen. Denn wenn deine innere Lach-Tür einmal auf ist, bleibt sie das für immer.

Lachen bringt nicht nur deine Gefühle, deine Gedanken und deinen Körper direkt ins Fließen. Lachen ist auch eine Frischzellen-Kur für dein gesamtes Leben. Und es macht im Nebeneffekt auch enorm attraktiv. Andere Menschen werden lächelnd deine Nähe suchen und sich von dir angezogen fühlen. Das ist eine Tatsache.

Na dann, wünsche ich uns viel Spaß bei unserem Gelächter 🙂

Jetzt freue ich mich auf deine Meinung hier unten im Kommentarfeld. Wie ist deine Erfahrung mit Lachen?

Dein Feedback ist mir echt wichtig und ein Geschenk an mich. Danke.

Herzliche Grüße

Sabine

Über Sabine Zasche

Sabine Zasche ist Massage Expertin und Inhaberin von Raum für Bewusstsein. In ihren Massage-Ausbildungen lernen Massage-Erfahrene und -Neue, wie sie ganzheitliche Rebalancing-Massage glücklich und erfolgreich praktizieren. Hier findest du das passende Schnupperangebot. Oder melde dich jetzt für das Gratis-Webinar an.

10 Kommentare

  1. Claudia Raucher

    Liebe Sabine,

    lieben herzlichen Dank für deine wunderschönen und praktischen Tipps! Ich lese sie immer mit großem Interesse. Dein heutiger Blog „Lachen lernen – Lachmeditation zum Glücklichsein“ gefällt mir besonders gut und kommt mir gerade genau passend!

    Ich kann das Geschenk meiner Stress-Situation zwar noch nicht genau erkennen – versuche es aber jetzt mal mit Humor zu nehmen. Zumal ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, dass Humor und Lachen (auch über mich selbst!) die Spannung prima herausnimmt – leider denke ich nicht immer daran und DU hast mich gerade wieder daran erinnert:-)

    Auch kann ich mich an wunderbar fröhliche Rebalancing-Sitzungen während meiner Ausbildung bei dir erinnern, in denen sehr viel gelacht wurde und wir viel Spaß miteinander hatten!

    Vielen lieben DANK für deine hilfreichen IDEEN und Tipps, die ich immer gerne beherzige:-*

    Ganz liebe Grüße,

    Claudia R.

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Liebe Claudia,
      herzlichen Dank für Dein Feedback. Das freut mich echt sehr 🙂 Toll, das meine Lachmeditation samt Tipps so gut bei Dir landen. Ich bin schon den ganzen Tag am Grinsen und Lachen. Aus meiner Erfahrung wird das Warum mit dem Lachen so unwichtig. Gedanken und Gefühle sind flüchtig. Lachen klärt und Wesentliches wird sichtbar. Da ist es doch piep egal warum ich eben noch schief gewickelt war. Oh, ich wünsch Dir viele glückliche Lach-Momente.
      Alles Liebe
      Sabine

  2. Ingrid Fabricius

    Also ich fang schon an zu kichern, allein durch das Lesen deiner Tipps. Herrlich!! Und dass es während der Rebalancing-Ausbildung sehr lustig zugeht, kann ich nur bestätigen. Da haben wir uns manchmal schon vor Lachen den Bauch gehalten.
    Gaaanz liebe Grüße
    Ingrid

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Liebe Ingrid,
      ich freue mich, dass Dich die Lach-Welle auch erreicht hat. Ich bin gerade im Lach-Flash. Mit Deinem Feedback kommen mir noch die Tränen dazu. Ich stelle mir vor wie Du kichernd vorm Bildschirm sitzt. Und zusammen lacht es sich doch besonders schön.
      Herzliche Grüße
      Sabine

  3. Kathrin Stamm

    Liebe Sabine, ganz toller Beitrag mit super Anleitung – und authentisch. Hab die ganze Zeit ein Lächeln während des Lesens und kann alles unterstützen und unterstreichen, was du schreibst! So wertvoll, dass du deine Interessenten Anteil haben lässt an dieser starken Ressource, die jederzeit aktivierbar ist.
    Für die meisten ist es eine große Hürde, alleine regelmäßig 10 Minuten zu lachen, die Voraussetzung für all die guten Effekte sind. Die Lachmeditation ist hervorragend – v.a. wenn man sich bereits mit ein paar einfachen Übungen „eingelacht“ hat oder die Gelegenheit zu Gruppenerfahrung hatte, wodurch es anschließend alleine leichter fällt .
    Eine Lachfrage: Massierst du mit lachenden Fingern?
    Herzliche Lachgrüße

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Liebe Kathrin, oh danke für Deinen Kommentar. Es ist mir eine besondere Ehre…von Dir als Lach-Expertin 🙂 positives Feedback zu bekommen. Ich komme aus dem Lachen gar nicht mehr raus. Das mit dem „Einlachen“ erlebe ich auch so. Da haben meine Massage-Schüler natürlich einen fetten Lach-Vorsprung. Denn um Deine Lachfrage zu beantworten: JA ich massiere mit lächelnden Händen. Und zu allem Überfluss steht es so auf meinem Lehrplan.
      Herzlichste Lachgrüße zurück
      Sabine

  4. susann

    Ich kenne Euch ja gar nicht, aber bei Sabines hihihahahoho hab ich auch angefangen zu lachen. Klasse! Mehr davon! Danke!!
    Susann

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Liebe Susann, das freut mich riesig, dass dich mein Artikel ansteckt zu lachen. Wenn´s schon über einen Text funktioniert…stell Dir vor wie´s mitten in der Massage-Gruppe ist. 🙂 Herzliche Lachgrüße Sabine

  5. christine

    Danke Sabine, unbewusst habe ich schon immer lieber gelacht wenn unter Menschen als eine Schnute gezogen. Du hast in deinem Artikel jedoch alles zusammengebracht und mir den grösseren Zusammenhang aufgezeigt! Danke dafür, ich fühle mich bestätigt und reichlich beschenkt dadurch. XXX Christine

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Liebe Christine, juhuuu 🙂 das freut mich sehr, dass ich dich mit meinem Artikel beschenken konnte. Mit lachenden Grüßen Sabine

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This