Ganzheitliche Massage-Ausbildung: 8 Tipps, die dir deine Auswahl erleichtern

Ganzheitliche Massage-Ausbildung: 8 Tipps, die dir deine Auswahl erleichtern

Du brauchst kompetente Unterstützung für die Wahl deiner Ganzheitlichen Massage-Ausbildung bzw. deiner Massage- & Körpertherapie-Ausbildung?

Denn du liebst Massage?

Und du hast das Gefühl Ganzheitliche Massage bzw. Körpertherapie professionell lernen zu wollen?

Vielleicht hast du mit meinem 25-Merkmale-Check herausgefunden, dass du die Basis hast ein guter Massagetherapeut zu werden.

Oder du praktizierst bereits Massage-, Körper-, Psychotherapie oder Heilarbeit und hast nun das Bedürfnis dein Repertoire zu erweitern und zu vertiefen.

Denn du möchtest dir damit selber ein Geschenk machen, um:

  • persönlich weiter zu wachsen und
  • einen Beruf zu erlernen, der glücklich, erfolgreich und erfüllend für dich ist.

Jetzt bist du auf dem Weg eine hochwertige Massage-Ausbildung zu finden.

Mit meinen 8 Tipps für die Wahl deiner Massage-Ausbildung möchte ich dir helfen eine leichte und klare Entscheidung zu finden.

Du willst eine ganzheitliche Massage-Ausbildung finden? Hier meine 8 Tipps, die du bei deiner Wahl beherzigen solltest.

Ganzheitliche Massage-Ausbildungen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer in sämtlichen Ausführungen, Formaten und Schattierungen.

Da finde ich es nicht verwunderlich, dass selbst einem Profi manchmal die Fragezeichen auf der Stirn stehen.

Deshalb möchte ich dir hier gerne Unterstützung auf deinem Weg geben.

Erstmal sollte die ganzheitliche Massage-Ausbildung zu dir passen und deinen Wünschen und Bedürfnissen entsprechen.

Sie sollte dir helfen dein individuelles Potenzial tiefer zu erkennen, zu schätzen und zu entwickeln, um deine Einzigartigkeit voll zu entfalten.

Denn was gibt es Wertvolleres als in deinem besonderen „So-Sein-Wie-Du-Bist“ gestärkt zu werden?

 

gratis-webinar-rebalancing-und-ausbildung-sabine-zasche-raum-fuer-bewusstsein

 

1. Dauer 

Eine professionelle Ausbildung zum Ganzheitlichen Massagetherapeuten sollte mindestens 20 Ausbildungstage, 200 Unterrichtsstunden und 50 Stunden an Austausch-, Übungs- und Feedback-Sitzungen umfassen.

Eine qualitativ hochwertige Ausbildung im Bereich Massage- & Körpertherapie hingegen braucht mindestens 40 Ausbildungstage, 400 Unterrichtstunden sowie zusätzliche 100 Stunden an Austausch-, Übungs- und Feedback-Sitzungen.

Die Basis für professionelles Arbeiten in den Bereichen ganzheitliche Massage- und Körpertherapie, ob beruflich oder privat, sollte neben umfangreichem Fachwissen und reichlicher Massage-Erfahrung besonders auch deine wertvolle Erfahrung mit dir selbst beinhalten.

Denn das lässt nicht nur dich selber aufblühen, sondern auch die Menschen, die zu dir kommen werden.

Und das braucht ein Mindestmaß an Zeit und Raum.

2. AufbauGanzeheitliche Massage-Ausbildung finden, 8 hilfreiche Tipps, Sabine Zasche

Bei der Wahl des passenden Aufbaus deiner Massage-Ausbildung spielen natürlich verschiedene Faktoren eine Rolle, wie zum Beispiel:

  • deine familiäre Lebenssituation
  • deine persönliches Empfinden
  • deine Art wie du leicht lernst

Du wirst Ausbildungen finden, die …:

  • …kompakt einen kurzen Zeitraum umfassen mit Intensiv-Einheiten von 10-14 Tagen am Stück.
  • …sich ausgedehnt über einen längeren Zeitraum erstrecken mit überschaubaren Einheiten von 2-6 Tagen.

Ich empfehle bei einer Ganzheitlichen Massage-Ausbildung einen Zeitraum von 6-12 Monaten aufgeteilt in 4-5 Einheiten mit 4-5 Tagen.

Bei einer Massage- & Körpertherapie-Ausbildung hat sich aus meiner Erfahrung ein Zeitraum von 24-36 Monaten bewährt mit 8 bis maximal 10 Einheiten á 4-6 Tage.

Ich rate dir die Ausbildungen über einen längeren Zeitraum hinweg auszuwählen, weil:

  • du so die Zeit hast viele Massage zu geben und zu bekommen
  • du zwischen den Einheiten wertvolle Zeit zum Üben & Lernen hast
  • sich neu Gelerntes nachhaltig setzen und integrieren kann
  • du über lange Zeit intensive Rückendeckung erfährst
  • dein theoretisches Wissen Zeit hat zu gelebtem Wissen zu werden
  • du Zeit hast dir deinen Kundenstamm & deine Praxis aufzubauen

Denn Wachstum passiert Schritt für Schritt und braucht liebevolles und kontinuierliches Dranbleiben. Eine glückliche Pflanze wächst ja auch Stück für Stück und braucht täglich ein bisschen Wasser und nicht auf einmal einen ganzen Kübel.

3. Methoden & Inhalte

Lernen soll Freude bereiten. Deshalb sollten Lachen und Leichtigkeit genauso viel Raum haben in einer hochwertigen Massage-Ausbildung wie ein praxisnahes Lernen.

Wenn du den direkten Bezug zur Massage am eigenen Körper spürst und die Inhalte inspirierend und motivierend vermittelt werden, dann ist dein ganzes System neugierig, offen und bereit.

So werden die Groschen reihenweise und wie von alleine fallen.

Willst du Massage glücklich und erfolgreich praktizieren?

Dann ist es wichtig, dass du ein breites Spektrum an wirkungsvollen Methoden aus Massage, Entspannung, Bewegung, Bewusstseinsarbeit und Körper- & Psychotherapie in deiner Massage-Ausbildung erlernst. (Erfahre hier die Besonderheiten von Rebalancing Tiefengewebsmassage.)

Weitere Inhalte deiner Massage-Ausbildung sollten sein:

  • Medizinisches & rechtliches Hintergrundwissen
  • Menschen individuell auf ihrem Lebensweg begleiten
  • dich selber während des Massierens ausgleichen & auftanken
  • dich selbst in der Massage-Arbeit erfahren & entfalten
  • Bewusstseinsarbeit als Basis Menschen achtsam zu begleiten

Besonders wichtig finde ich die „Business-Schulung“. Du solltest im Rahmen deiner Ausbildung lernen wie du deine Massage-Praxis erfolgreich und glücklich aufbaust und führst. (Lese dazu auch meine 7 Tipps für deine glücklich-erfolgreiche Massage-Selbstständigkeit.)

Denn was bringt es dir, wenn du super in deinem Handwerk bist, aber nicht gelernt hast es auf den Boden zu bringen?

4. LehrerTipps für die Wahl deiner Ganzheitlichen Massage-Ausbildung, Raum für Bewusstsein, Sabine Zasche

Die Lehrer sind für die Wahl deiner Massage-Ausbildung genauso wichtig, wie die Inhalte. Denn sie vermitteln dir schließlich, das was du lernst.

Ob die Chemie stimmt zwischen dir und deinen Lehrern wirst du wahrscheinlich schon beim ersten Kontakt spüren. Oft schon beim ersten Telefonat.

Wenn Sympathie da ist, dann kannst du weiter gucken.

Schaue, nicht nur ob deine Lehrer selbst gut ausgebildet sind, sondern beantworte dir auch die folgenden Fragen:

  • Leben deine potentiellen Lehrer, das was sie lehren authentisch?
  • Sind sie kompetent und haben langjährige Berufserfahrung?
  • Kannst du dir vorstellen deine Wünsche mit ihnen zu verwirklichen?
  • Spürst du Vertrauen zu diesen Menschen?
  • Bist du bereit von ihnen zu lernen?
  • Was bewirkt das Feedback von ehemaligen Schülern bei dir, wenn du deren Teilnehmerstimmen liest oder mit Ihnen sprichst?

5. Hilfreiche Fragen aus 4 Perspektiven

Gönne dir eine ganzheitliche Sicht auf deine ganzheitliche Massage-Ausbildung.

Beleuchte mit folgenden 4 Fragen verschiedene Blickwinkel:

  • Wie fühlst du dich bei der Wahl deiner ganzheitlichen Massage-Ausbildung?
  • Wie antwortet z.B. dein Körper auf eine Kennenlern-Massage oder einen Einführungstag? (mit Ruhe, ausgeglichen und aufgetankt sein oder genau mit dem Gegenteil?)
  • Wie erlebst du dich im Miteinander mit den Lehrern, Schülern und dem Ausbildungsteam?
  • Was sagt dir dein Blick auf das Ausbildungsambiente: Umgebung, Seminarhaus, Ausstattung, Unterkünfte und Verpflegung?

6. Schnuppern & FördergelderRaum für Bewusstsein - Sabine Zasche - Massieren lernen eröffnet neue Weiten

Wenn eine bestimmte Ganzheitliche Massage-Ausbildung bei dir gezündet hat, dann nimm die diversen Schnupper-Angebote wahr:

  • Schau nach einem Massage-Blog auf der Webseite.
  • Erfahre Näheres über interessante Blog-Artikel.
  • Bestelle den Newsletter über die Webseite.
  • Prüfe, ob die Ausbildung staatlich gefördert wird.
  • Frage nach, welche Fördergelder du nutzen kannst.
  • Vereinbare ein telefonisches Gratis-Infogespräch.
  • Nimm an einem gratis Massage-Erleben-Abend teil.
  • Lass dir alle deine Fragen beantworten.
  • Buche eine Kennenlern-Massage oder
  • 1 Massage-Tagesworkshop zur Ausbildung

Bei einem ersten Telefonat oder einem Kennenlern-Termin wirst du dir deine Fragen leicht beantworten können.

Hier empfehle ich dir ehemalige Schüler zu befragen nach ihren Erfahrungen und Ergebnissen.

7. Fortbildungen

Gibt es Fortbildungen und weiterführende Angebote für dich nach deiner Ausbildung?

Denn gerade wenn du mit der Massage arbeitest, ist es wichtig einen Platz zu haben, an dem du dich weiterbilden kannst.

Denn beim Tun kommen erfahrungsgemäß die Fragen. Da ist es besonders wertvoll, wenn du kontinuierliche und kompetente Unterstützung im Rücken hast.

8. Bauchgefühl vertrauen

Wenn du auf alle deine wesentlichen Fragen zufrieden stellende Antworten bekommen hast, dann ist jetzt die Zeit deinem Bauchgefühl zu vertrauen und zu folgen.

Spüre deine Freude zu berühren und berührt zu werden. Folge genau dieser freudigen Stimme in dir, die dir sagt, dass jetzt die Zeit reif ist, um Massage zu erlernen.

Und genau diese innere Stimme wird dir auch helfen die richtige Auswahl zu treffen für deine ganzheitliche Massage-Ausbildung.

FazitRaum für Bewusstsein - Massieren lernen in 7 Schritten

Für welche Ganzheitliche Massage-Ausbildung du dich auch immer entscheiden wirst, mit meinen 8 Tipps wirst du bestimmt die Beste und Wertvollste für dich finden.

Mir persönlich ist es enorm wichtig mit einer klaren Entscheidung neue Projekte und Ausbildungen zu starten. Nicht nur für mich selber, sondern auch für meine Massage-Schüler. Deshalb unterstütze ich auch gerne und aufrichtig alle Menschen, die zu mir kommen.

Denn wenn du dieses klare Ja spürst, dann gibt es nichts mehr zu überlegen.

Und genau dieses JA ist dein erster Schritt: Ganzheitliche Massage- & Körpertherapie glücklich, erfolgreich und erfüllend zu praktizieren. Ich bin mir sicher, wenn du erst einmal deinen ganzheitlichen Massage-Weg begonnen hast, wird deine gewählte Massage-Ausbildung nicht die letzte sein.

Jetzt freue ich mich von dir zu erfahren:

  • Haben dir meine Tipps weitergeholfen?
  • Was war besonders hilfreich für dich?
  • Welchen Tipp würdest du aus deiner Erfahrung hinzufügen?

Ich bin gespannt auf dein Feedback hier unten im Kommentarfeld.

Herzliche Grüße

Sabine

Über Sabine Zasche

Sabine Zasche ist Massage Expertin und Inhaberin von Raum für Bewusstsein. In ihren Massage-Ausbildungen lernen Massage-Erfahrene und -Neue, wie sie ganzheitliche Rebalancing-Massage glücklich und erfolgreich praktizieren. Hier findest du das passende Schnupperangebot. Oder melde dich jetzt für das Gratis-Webinar an.

4 Kommentare

  1. Estefania Garosz

    Ich interessiere mich sehr für die Behandlung durch Körpertherapie und Massage. Die Ausbildung scheint gut strukturierbar zu sein. Ich denke, dass man durch eine gelungene Abwechslung aus Theorie und Praxis den maximalen Lerneffekt in der Ausbildung erzielen kann. Vielen Dank für Ihren Beitrag.

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Hallo liebe Estefania, ja es ist wichtig die Theorie lebendig sein zu lassen und am eigenen Leib zu spüren. Ich freue mich, dass dir mein Beitrag gefallen hat. Liebe Grüße Sabine

  2. Tobias Müller

    Danke für den Beitrag zur Massage-Ausbildung. Mein Bruder möchte eine Ausbildung zum Masseur machen. Gut zu wissen, dass man dafür 20 Ausbildungstage und 200 Unterrichtsstunden braucht.

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Lieber Tobias, schön, dass mein Artikel hilfreich für dich ist. Um verantwortungsbewusst und professionell mit Menschen zu arbeiten, ist es wichtig, dass wir gut ausgebildet sind. Liebe Grüße Sabine

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[05.05.24 Tagesworkshop] Wie du aus deiner Berufung dein erfüllendes Massage-Business erschaffst. (Ausbildung ab 19.06.24 & Business-Kurs ab 27.08.24)

X

Pin It on Pinterest

Share This