7 Tipps, wie du aus Massage-Interessierten treue Kunden gewinnen kannst

7 Tipps, wie du aus Massage-Interessierten treue Kunden gewinnen kannst

Als ich damals Kunden gewinnen wollte, habe ich aus einem kleinen Kreis meiner liebsten Menschen nach und nach einen festen Kundenstamm aufgebaut. Heute baut mein gesamtes Massage-Business darauf auf. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie auch du es schaffen kannst, aus einem kleinen Kreis an interessierten Menschen neue und langfristige Kunden zu gewinnen.

Geht es dir gerade so?

  • Empfindest du das Thema Kundenakquise als lästig und zeitaufwändig?
  • Bist du dir unsicher und willst nicht zu aufdringlich wirken?
  • Hast du schon mit Kundenwerbung experimentiert, aber warst mit den Resultaten nicht zufrieden?
  • Scheust du dich vor der Kundengewinnung, weil du an dir und deinen Leistungen zweifelst?
  • Halten dich diese Gedanken und Zweifel davon ab, endlich deinen Traumberuf zu leben?

Möglicherweise hast du sogar schon einen falschen Glaubenssatz entwickelt, indem du von mehreren Freunden oder Bekannten gehört hast, wie schwierig es angeblich sein soll, um an neue Kunden zu kommen.

Ich kann dich beruhigen. Mir ist es früher auch so gegangen. In meinen Webinaren zur Massage-Ausbildung höre ich die Frage immer wieder: “Wie kann ich neue Kunden gewinnen?” oder „Wie mache ich aus Massage-Interessenten Stammkunden?“

 

Du willst deine Traum-Praxis mit Kunden füllen, die dich schätzen und deinen Preis gerne zahlen?

Erhalte meine 4 besten Massage-Business-Tipps für zufriedene Stammkunden

Du meldest dich auch für meinen kostenlosen Newsletter an.
Abmeldung ist jederzeit möglich!
Details zum Newsletterversand findest du in der Datenschutzerklärung.

 

Noch bevor meine Schüler das Massage-Handwerk gelernt haben, haben sie Angst davor, dass sie keine Kunden anziehen können. Diese negativen Gedanken führen zu inneren Blockaden, die ich in während meiner Ausbildung auflöse und gerne auch in diesem Beitrag für dich lockern möchte.

Die Versagensangst kommt meistens aus dem inneren Druck heraus, dass es bei der Werbung hauptsächlich darum geht, neue Kunden zu gewinnen und davon am besten so viele wie möglich. Wenn wir uns nur einen kurzen Moment in diesen Gedanken hineinfühlen, kreiert das enormen Stress für unseren Körper. Ich kann dir jetzt schon versichern: Mit einer negativ geprägten Einstellung wirst du garantiert keine Kunden bzw. nicht die richtigen gewinnen.

Zunächst solltest du dir die Leitsätze aus der Rebalancing-Massage vor Augen halten:

  • Weniger ist mehr.
  • Qualität statt Quantität.
  • Leicht ist richtig.

Stell dir vor: Du kannst das Pflegen von Beziehungen zu deinen Freunden mit dem Pflegen von Kundenbeziehungen vergleichen. Beim Werben halten wir uns oft zurück, weil wir bereits in jungen Jahren gelernt haben, dass wir uns zurückhalten sollen, um bloß nicht zu aufdringlich zu sein.

Mir ging es damals ähnlich, bis mir klar wurde, dass meine falsche Zurückhaltung weder mir, noch meinen Kunden half. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, die “Business-Schuldung” in meiner Massage-Ausbildung zu thematisieren.

Was bringt es dir, wenn du wohltuende Massagen gibst, aber keiner davon weiß? Mach die Leute auf dich und deine wertvolle Arbeit aufmerksam. Sie werden dankbar dafür sein.

rebalancing-massage-ausbildung, sabine zasche, raum fuer bewusstseinDas Tolle daran ist: Werben ist kinderleicht und macht sogar Spaß, sofern du ein paar Grundsätze beachtest. Mit unserer Rebalancing-Massage tun wir den Menschen etwas Gutes und verhelfen ihnen zu Entspannung. Es wäre doch schrecklich, wenn wir nicht dafür werben würden und unsere Talente versteckt blieben. Wir ermuntern unsere Kunden zu mehr:

  • Gesundheit
  • Lebensfreude
  • Entspannung
  • Achtsamkeit
  • Zufriedenheit und noch mehr

Bevor du mit der Werbung startest, solltest du wesentliche Hinweise berücksichtigen. Diese könnten dir viel Zeit, Geld und Energie sparen. Oftmals wünschen wir uns etwas, bei dem wir nicht wirklich dahinter stehen und boykottieren uns selbst unbewusst. Daher solltest du ehrlich mit dir selbst sein und dich ernsthaft fragen:

  • Will ich wirklich mehr Kunden gewinnen?
  • Bin ich bereit, mit meiner Massage-Praxis zu wachsen und mehr Geld zu verdienen?
  • Bin ich bereit, den Erfolg zu haben, den ich mir schon immer gewünscht habe und meinen Traumberuf zu leben?

Willst du wirklich neue Kunden gewinnen? Dann sind diese 7 Tipps für dich Gold wert.

Bloggen1. Tipp Kunden gewinnen: Vom Sucher zum Finder werden

Die wichtigste Frage lautet: “Welche Kunden will ich für mich gewinnen?” Halte inne. Besinne dich auf dich selbst und überlege:

  • Welche Menschen sollen in mein Leben treten?
  • Mit wem will ich arbeiten?
  • Wem möchte ich Massagen geben?

Schreibe einen Steckbrief und beschreibe deinen idealen Kunden. Dadurch wirst du vom Sucher zum Finder.

In der Rebalancing-Ausbildung trainieren wir buchstäblich die Geschenke zu sehen bzw. zu sehen was schon alles da ist. Wenn du einmal den Schalter umgelegt hast, läufst du nicht mehr den vielen vermeintlichen Kunden hinterher. Stattdessen siehst du diejenigen, die gerade jetzt schon da sind.

Du ruhst in deiner Kraft und du erkennst wer dein Lieblingskunde ist. Im nächsten Schritt sollst du all die Lieblingskunden sehen, die bereits in deinem Umfeld sind. Du musst dich nicht unter Druck setzen, denn deine Kunden sind schon längst da.

Fokussiere dich auf deine Zielgruppe, höre ihnen aktiv zu, verstehe ihre Wünsche und Anliegen. Wenn es dir schwer fällt Kunden zu gewinnen, dann hast du dich zu wenig mit deiner individuellen Zielgruppe beschäftigt. Im Idealfall weißt du ganz genau, wo sie sich aufhalten, was sie beschäftigt, was ihre Probleme und Ziele sind.

2. Tipp Kunden gewinnen: Sei wie du bist und zeig deine Stärken

Ich schätze der größte Fehler in der Kundengewinnung liegt darin, dass wir denken wir müssten uns für unsere Kunden verbiegen und es ihnen recht machen. Dabei vergessen wir uns selbst und unsere Antennen sind nur nach außen gerichtet. Das ist sehr anstrengend und führt zu Unzufriedenheit.

Bei der Kundenwerbung gehen wir hier nach dem 50/50-Prinzip aus der Rebalancing-Massage vor. In der Ausbildung lernst du deine eigenen Stärken und Qualitäten stärker zu sehen, zu entfalten und zu schätzen.

Massage AngeboteDein Alleinstellungsmerkmal ist der Schlüssel im Marketing:

  • Was ist deine Mission?
  • Was möchtest du mit deiner Arbeit vermitteln?
  • Was sind deine Stärken?
  • Was fällt dir leicht?
  • Was macht dir Spaß?
  • Warum tust du was du tust?
  • Was hast du, was die anderen nicht haben?
  • Was ist dein Alleinstellungsmerkmal?

Beschreibe deine Einzigartigkeit so genau wie möglich. Positioniere dich klar auf dem Markt. Du musst nicht jedem gefallen, denn wenn du jeden erreichen willst, erreichst du am Ende niemanden.

Vielleicht fragst du dich jetzt: “Was ist an mir schon so besonders? Da ist doch nichts besonders Tolles an mir und meiner Arbeit.” Deine Energie fließt dorthin, wo deine Aufmerksamkeit liegt. Konzentriere dich auf die Wesentlichen und positiven Eigenschaften deiner Arbeit. Wenn du selbstbewusst bist und zu deinen Qualitäten stehst, fühlen sich potentielle Kunden sicher und wohl in deinen Händen und werden gerne wiederkommen.

3. Tipp Kunden gewinnen: Eine Beziehung aufbauen

Es ist genauso wie eine Freundschaft aufbauen. Wir sind nicht aufdringlich, aber wir pflegen den Kontakt, sind authentisch, ehrlich und verlässlich. Wir sind für den anderen da, hören zu und fragen nach.

Genauso baust du deine Massage-Kundenbeziehung auf. Du schaffst Glaubwürdigkeit und Vertrauen, ohne aufdringlich und verkäuferisch zu sein. Wenn das Interesse da ist, überzeugst du mit deinen tollen Angeboten. Du lebst das vor, was dein Klient erreichen will: Ausgeglichenheit, mehr Lebensfreude, Entspanntheit, kraftvoll sein, usw.

Dabei ist wichtig: Halte, was du versprichst. Verspreche nur das, was du auch halten kannst.

4. Tipp Kunden gewinnen: Gebe mehr als du nimmst

Werde dir darüber klar: Was kann ich meinen Kunden geben?

Wenn du deinen idealen Kunden bereits kennst, ist die Frage leicht zu beantworten, da du über seine Beschwerden, Herausforderungen, Vorlieben, etc. Bescheid weißt. Wenn du weißt, wo sich dein Lieblingskunde aufhält, weißt du auch wo und wie du werben sollst.

Massage UtensilienSei unterstützend und biete Mehrwert:

  • Bleibe in Kontakt per Telefon oder E-Mail.
  • Biete ein passendes Massage-Angebot an.
  • Gratuliere zum Geburtstag.
  • Lade zu spannenden und hilfreichen Vorträgen ein.
  • Schreibe einen Blog über Massage und Entspannung.
  • Mach deinen Kunden ein Treue-Geschenk.
  • Teile dein Wissen großzügig mit.
  • Verschenke ein kleines Dankeschön, wenn dein Kunde dich weiterempfiehlt.

Gehe nicht nur in den Kontakt, um ausschließlich etwas zu verkaufen. Vertrauensvolle und stabile Beziehungen zu deinen Kunden sind viel wichtiger. Außerdem nimmt diese Haltung eine Menge Druck von dir.

5. Tipp Kunden gewinnen: Sei stets bereit für den ersten Eindruck

Wenn du deinen idealen Kunden ermittelt hast, werden dir überall deine Lieblingskunden über den Weg laufen, ob du es glaubst oder nicht. Sei bereit, dich deinem idealen Kunden zu präsentieren. In der Ausbildung lernst du die sogenannte Kurzvorstellung (Elevator-Pitch).
Habe eine ansprechende Visitenkarte immer parat, denn der erste Eindruck zählt.

Lerne, dich und deine Arbeit kurz und prägnant zu präsentieren, damit du den Eindruck vermittelst, dass du weißt wovon du sprichst. Dadurch wirkst du professionell und authentisch. Bringe dabei auch zum Ausdruck, wie sich dein Kunde fühlen wird, wenn er bei dir eine Massage bekommen hat. Teile ihm mit, was er davon hat.

Was sind die Dinge, die dir persönlich wertvolle sind an deiner Arbeit? Wird sich dein Kunde: entspannter, ausgeglichener, glücklicher, bewusster, zufriedener fühlen, etc.? Mache beim ersten Kontakt mit genau dem neugierig, was auch dir persönlich wichtig ist.

6. Tipp Kunden gewinnen: Pflege deine Werbung

Wenn sich jemand für deine Massagen interessiert, dann will er sich zunächst ein Bild von dir und deiner Arbeit machen. Deshalb ist es wichtig, dass du regelmäßig deine Angebote auf dem neuesten Stand hältst und klar kommunizierst, was genau der Kunde bei dir bekommt. Er möchte wissen, ob er durch deine Arbeit seine persönlichen Ziele erreichen kann. Frage gerne deine Kunden, was sie sich Wünschen und benutze beim Verfassen deiner Texte 1:1 ihren Wortlaut.

Social Media AppsMögliche Werbemittel:

  • Visitenkarte
  • Flyer
  • Webseite
  • Social Media (Facebook, Twitter, Instagram, etc.)
  • Plakate, Broschüren, etc.

Deine Werbemittel sollen professionell aussehen. Nimm dafür Geld in die Hand und lass dich von einem Fachmann beraten, denn der erste Eindruck zählt. Achte darauf, dass deine Werbung aktuell ist und dass du mit deiner Werbung das versprichst, was du tatsächlich auch anbietest.

7. Tipp Kunden gewinnen: Kümmere dich um deine bestehenden Kunden

Anfangs ist es leichter und günstiger alte Kunden zu behalten, anstatt neue zu gewinnen. Vergiss also nicht, dich um deine aktuellen Kunden zu kümmern. Wenn du deine Energie in sie investierst, werden sie wiederkommen und Freunde und Bekannte mitbringen. Freundschaftswerbung ist ein tolles und einfaches Tool. Daraus kannst du ein Welcome-Angebot für Freunde und Bekannte deiner Kunden entwickeln und als Dankeschön deine alten Kunden z. B. 30 Minuten länger massieren.

Mach dir Gedanken darüber, wie du deine deine Bestandskunden zu regelmäßigen Kunden machen kannst, indem du tolle Massage-Pakete anbietest (z. B. nach 10 Massagen bekommen sie eine umsonst). Was kannst du tun, um aus deinen Bestandskunden Neukunden zu schöpfen (z. B. einen Massage-Abend veranstalten, bei dem ein Kunde einen Freund mitbringt, indem du einen Vortrag hältst oder Massage-Proben verteilst).

Frage deine Kunden, höre ihnen zu und finde heraus, was sie brauchen. Entwickle dann aus ihren Antworten ein besonderes und unwiderstehliches Angebot.

Mögliche Aktionen:

  • Kreiere ein Massage-Angebot speziell für deine Lieblingskunden.
  • Gebe Tipps, die sie zwischen den Massage-Sitzungen selbst von zu Hause ausführen können.
  • Verschenke Anleitungen aus Körper- und Entspannungsarbeit.
  • Pflege den Kontakt und erinnere deinen Kunden an die gesteckten Ziele.

Wichtig: Nimm das Verhalten deiner Kunden nie persönlich. Wenn z. B. ein Massage-Gutschein nicht eingelöst wird, solltest du nicht denken, dass die Person deine Massagen nicht mag. Sei dir bewusst, dass der Beweggrund meistens nichts mit dir zu tun hat. Stattdessen nimm lieber den Hörer in die Hand und motiviere deinen Kunden die Massage einzulösen und einen Termin mit einem tollen Angebot wahrzunehmen, was dazu führt in Zukunft regelmäßig zu kommen.

​Wenn du dir diese Tipps zu Herzen nimmst, dann wirst du mehr Erfolg bei der Kundengewinnung haben. Allerdings musst du dafür auch etwas tun. Vieles muss vorbereitet und durchdacht werden. Je intensiver du dich mit den grundlegenden Punkten aus dem Marketing auseinandersetzt, desto erfolgreicher wird deine Kundengewinnung.

Nicht zuletzt gewinnst du deine Kunden über das individuelle Massieren. Dabei lernst du deinen Gegenüber genau da abzuholen, wo er steht. Ich erlebe immer wieder, wie Schüler zu mir kommen, die bereits eine tolle Massage-Methode erlernt haben, sie in eigener Praxis anwenden, aber nicht genügend Kunden haben. Mithilfe der Rebalancing-Ausbildung schaffen sie es dann ihre Praxis erfolgreich auf die Beine zu stellen. Das liegt vor allem auch an der individuellen Gestaltung einer Sitzung. Erfahre auch, wie du einen festen Kundenstamm aufbaust.

Alles Liebe und viel Erfolg

Sabine

Über Sabine Zasche

Sabine Zasche ist Massage Expertin und Inhaberin von Raum für Bewusstsein. In ihren Massage-Ausbildungen lernen Massage-Erfahrene und -Neue, wie sie ganzheitliche Rebalancing-Massage glücklich und erfolgreich praktizieren. Hier findest du das passende Schnupperangebot. Oder melde dich jetzt für das Gratis-Webinar an.

4 Kommentare

  1. Franziska Bergmann

    Während meiner Ausbildung stelle ich mir ebenfalls andauernd die Frage, wie ich Kunden gewinnen kann. Mein Traum von einer eigenen Praxis für Heilmassagen wurde durch deinen sehr interessanten Artikel gerettet. Ich werde mich reinhängen und die Qualität der Massagen für sich sprechen lassen.

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Liebe Franziska, ich freue mich, dass mein Artikel dich inspiriert hat. Dann wünsche ich dir, dass du deinen Traum bald auf den Boden bringst. Herzliche Grüße Sabine 🙂

  2. Hans Brandt

    Ich liebe es, eine Massage zu bekommen. Für mich ist die Suche nach einem guten Masseur eine Frage der Mundpropaganda. Ich weiß nicht, ob viele Kunden wie ich sind, aber das würde bedeuten, dass man, um Kunden zu gewinnen, wirklich seine aktuellen Kunden zufrieden stellen muss. Wenn Ihre Kunden nach einer Massage wirklich entspannt sind, werden sie Ihre Dienstleistungen rund um sie empfehlen.

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Lieber Hans, die direkte Empfehlung über zufriedene und glückliche Massage-Klienten ist sicher das wichtigste Marketingtool. Es sollte immer unser Ziel sein unsere Kunden darin zu unterstützen ihre Herzenswünsche mit der Massage zu erfüllen. Nachhaltigen Ausgleich zu erfahren, der über die ganzheitliche Massage hinaus geht. Doch wenn wir wachsen wollen mit unserem Massage-Business ist es wichtig auch andere Marketing-Wege zu gehen, offline wie online, z.B. über den Aufbau deines individuellen Marketingplans. Herzliche Grüße Sabine

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This