Antriebslosigkeit überwinden: 7 Tipps gegen den Winterblues

Antriebslosigkeit überwinden: 7 Tipps gegen den Winterblues

Möchtest du endlich deine Antriebslosigkeit überwinden? In diesem Beitrag verrate ich dir 7 Tipps mit denen du dem Winterblues aus dem Weg gehst. Die Tage werden kürzer, dunkler und kühler: In der trüben Jahreszeit fällt uns aufgrund des Lichtmangels einiges schwerer.

Doch die Wintermonate müssen nicht unbedingt trist werden. Ich verrate dir, mit welchen Tipps du die kalte Jahreszeit für dich nutzen kannst und dir zudem etwas Gutes tust.

Geht es dir vielleicht gerade so:

  • Du fühlst dich antriebslos?
  • Du hast kaum noch Lust das Haus zu verlassen?
  • Dir fällt es schwer morgens aus dem Bett zu kommen?
  • Du fühlst dich träge und unausgeglichen?

Keine Sorge, vielen Menschen geht es im Winter so – Antriebslosigkeit überwinden fällt zu Beginn nicht leicht, aber es wird von Tag zu Tag einfacher wenn du am Ball bleibst. Es gibt einiges, was du für dich tun kannst, um die grauen Wintertage zu meistern und aktiv zu sein.

 

 

Antriebslosigkeit überwinden mit diesen 7 Tipps

1. Einnahme von Vitamin D

Sonnenlicht ist die wichtigste Quelle von Vitamin D. Das Vitamin wird durch die Sonne in der Haut gebildet. Besonders in den Monaten mit wenig Sonnen- bzw. Tageslicht ist die Einnahme von Vitamin D unverzichtbar. In jeder Apotheke oder Drogeriemarkt sind herkömmliche Vitamin D Präparate inklusive Dosierungsempfehlungen erhältlich.

2. Haus verlassen und bewegen

rebalancing-massage-ausbildung, antriebslosigkeit ueberwinden, sabine zascheVerlasse tagsüber das Haus nicht nur um zur Arbeit zu gehen oder Erledigungen auszuführen sondern um bewusst frische Luft einzuatmen. Durch das Tageslicht wird die Produktion von Serotonin angekurbelt, was für deine Glücksgefühle verantwortlich ist.

Noch besser ist es wenn du Sportarten draußen ausübst wie zum Beispiel Joggen, Walking, Radfahren, etc. um für mehr Ausschüttung von stimmungsaufhellenden Hormonen zu sorgen. Idealerweise unternimmst du diese Aktivitäten zur Mittagszeit weil dann die Lichtintensität am höchsten ist.

3. Sitzungen unter der Tageslichtlampe

Eine Therapie mit ausgewählten Tageslichtlampen fördert ebenso die Serotonin-Produktion. Bereits 30 Minuten täglich unter der Tageslichtlampe können stimmungsaufhellend wirken. Am besten nutzt du die Lampe schon morgens um dem Körper zu signalisieren, dass der Tag jetzt beginnen kann.

4. Soziale Kontakte fördern

rebalancing-massage-ausbildung, antriebslosigkeit ueberwinden, sabine zascheSobald es draußen nass, kalt und dunkel ist, wollen wir das Haus lieber nicht verlassen und verkriechen uns hinter dem Fernsehen, PC oder Büchern. Dabei ist es wichtig regelmäßig Freunde, Familie und Bekannte zu besuchen und gemeinsam schöne Dinge zu unternehmen.

Dabei musst du nicht immer unbedingt das Haus verlassen – nutze die kalte Jahreszeit und lade zu gemeinsamen Koch-, Spiele-, oder Filmabenden ein.

5. Selbstfürsorge betreiben

Wenn du schon keine Lust hast das Haus zu verlassen, dann mach es dir so richtig gemütlich. Gönne dir bewusst Auszeiten und tue das, was dir gut tut wie zum Beispiel ein heißes Schaumbad, Beauty-Abend mit Gesichtsmaske und Maniküre, ein Filmabend mit Popcorn, ein romantisches Abendessen bei Kerzenschein, ein leckeres Heißgetränk mit deinem Lieblingsbuch, Massage praktizieren, usw. Es gibt unendlich schöne Dinge, die du zuhause tun kannst.

6. Auf saisonale und gesunde Ernährung achten

rebalancing-massage-ausbildung, antriebslosigkeit ueberwinden, sabine zascheIn den Wintermonaten steigt bei vielen Menschen das Verlangen nach fettigen und süßen Speisen an. Wenn wir uns dazu noch weniger bewegen im Vergleich zu den wärmeren Tagen im Jahr ist ein Unwohlsein und Trägheit schnell vorprogrammiert.

Daher ist es jetzt umso wichtiger ausreichend Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Am besten greifst du dabei überwiegend auf saisonale Obst- und Gemüsesorten zurück.

Mache es zu einem Ritual und gebe deinem Körper die Vitamine, die er braucht: Wie wäre es mit einem regelmäßigen Besuch auf dem Wochenmarkt? Dort bist du an der frischen Luft, kannst deine Einkäufe erledigen und diese im Anschluss zuhause frisch zubereiten und ein leckeres Essen daraus zaubern.

7. Antriebslosigkeit überwinden durch bewusste Berührung

Regelmäßiger und bewusster Körperkontakt ist enorm wichtig. Berühren bedeutet nicht nur anfassen. Beim Rebalancing lernen wir den Menschen ganzheitlich auf Körper-Geist-Seele-Ebene zu berühren. Ein regelmäßiger Körperkontakt wirkt heilend und kann gegen Krankheiten helfen. Lass die Berührungsfreude in dir aufleben – jetzt ist die perfekte Zeit zum Praktizieren von Massagen.

Geben und nehmen: Gönne dir regelmäßige Massagen und lass dich verwöhnen bzw. verwöhne dich und deinen Partner gegenseitig. Nimm dir Zeit für zusätzliche Kuscheleinheiten, denn der bewusste Körperkontakt kann ebenso den Serotoninspiegel steigern.

Alles Liebe

Sabine

Über Sabine Zasche

Sabine Zasche ist Massage Expertin und Inhaberin von Raum für Bewusstsein. In ihren Massage-Ausbildungen lernen Massage-Erfahrene und -Neue, wie sie ganzheitliche Rebalancing-Massage glücklich und erfolgreich praktizieren. Hier findest du das passende Schnupperangebot. Oder melde dich jetzt für das Gratis-Webinar an.

2 Kommentare

  1. Claudia Raucher

    Hallo liebe Sabine,

    der Winterblues hat keine Chance bei deinen hervorragenden Rebalancing-Tipps☺️
    Herzlichen Dank dafür❣️

    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Hallo liebe Claudia,

      stimmt, da hat der Winterblues keine Chance. Ich freue mich dich bald wiederzusehen – live und in Farbe – zu Punkt 7 meines Artikel mit reichlich Berührungs- und Lebensfreude.

      Bis bald und alles Liebe
      Sabine 🙂

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[05.05.24 Tagesworkshop] Wie du aus deiner Berufung dein erfüllendes Massage-Business erschaffst. (Ausbildung ab 19.06.24 & Business-Kurs ab 27.08.24)

X

Pin It on Pinterest

Share This