Durch Rebalancing richtige Entscheidungen treffen, die dein Selbstvertrauen stärken

Durch Rebalancing richtige Entscheidungen treffen, die dein Selbstvertrauen stärken

Wie du richtige Entscheidungen treffen kannst, zu denen du hundertprozentig stehst.

Zeit ist das Wertvollste was wir im Leben haben. Es gibt unzählige Entscheidungen, die wir bewusst und oft auch unbewusst treffen. Wenn wir unsicher sind und zögern, investieren wir unnötig Zeit und Energie. Wie können wir es schaffen, Entscheidungen leichter zu treffen und dabei eine Menge Zeit und Ärger zu sparen?

Täglich treffen wir tausende Entscheidungen: 

  • Was ziehe ich heute an?
  • Was muss ich heute noch einkaufen?
  • Mache ich heute Sport?
  • Was koche ich heute Abend?
  • Werde ich heute mein Anliegen bei meinem Vorgesetzten ansprechen?
  • Werde ich heute über meinen Schatten springen und XY in Angriff nehmen?

Größere bzw. wichtige Entscheidungen verschieben wir gerne nach hinten, weil wir Angst haben etwas falsch zu machen und unsere Entscheidung früher oder später zu bereuen. Wenn möglich geben wir sogar die Verantwortung ab und lassen lieber andere Menschen über unser Leben entscheiden.

Leider legen wir auf die Meinung unserer Mitmenschen oft viel zu großen Wert und überlegen:

  • Was wird von mir erwartet?
  • Was denken meine Eltern, Freunde, Kollegen,
    Kinder, Nachbarn, Lebensgefährte, etc. über mich?
  • Was würden andere an meiner Stelle tun?
  • Könnte ich durch meine Entscheidung negativ auffallen?

Diese und ähnliche Verhaltensmuster wurden uns bereits in der Kindheit eingetrichtert. Wir haben gelernt es allen recht zu machen, bloß nicht aufzufallen und erst für andere zu sorgen anstatt für uns selbst. Dabei kannst du nur anderen helfen, wenn du dir selbst zuerst hilft. Wenn es dir nicht gut geht, bist du keine große Hilfe für deine Mitmenschen. Sorge deswegen zuerst für dein Wohlbefinden bevor du für andere dasein kannst. Ein gesunder Egoismus bzw. die persönliche Selbstfürsorge ist für jeden Menschen extrem wichtig.

Damit wir nicht “negativ” auffallen, entwickeln wir negative Verhaltensmuster und falsche Glaubenssätze, an denen wir (meistens sogar unbewusst) festhalten. Diese können lauten:

  • “Nur wenn ich für andere sorge und das tue was von mir erwartet wird, erhalte ich Liebe und Aufmerksamkeit.”
  • “Wenn ich das tue, was mir Spaß macht, bin egoistisch.”
  • „Ich habe nicht verdient das zu machen, was mir Freude bereitet.“
  • „Arbeit ist hart und macht keinen Spaß.“

Aufgrund von falschen Glaubenssätzen bauen wir die unmöglichsten Schutzstrategien auf und denken: “Wenn ich die Verantwortung abgebe und nicht selber entscheide, trage ich am Ende keine Schuld daran und muss mich nicht rechtfertigen.” Im schlimmsten Fall leben wir nicht unser eigenes Leben, sondern das unserer Eltern, unseres Partners, unserer Kinder, usw.

Möglicherweise sind wir uns dessen eine lange Zeit nicht bewusst. Wenn wir aber nach Monaten oder Jahren feststellen, dass es uns schlecht geht und wir nicht unser Leben bisher gelebt haben, ist der Schmerz umso größer. Diese Erkenntnis beeinflusst unsere Lebensfreude, Kraft und Lebendigkeit. Dabei sollten wir uns jederzeit auf das Hier und Jetzt besinnen und überprüfen was für uns wichtig ist.

Fang heute an DEIN LEBEN zu leben und frag dich:

  • Was will ich überhaupt?
  • Welche Dinge sind mir wichtig?
  • Was erfüllt mich und macht mich glücklich?
  • Mit welchen Menschen und Dingen möchte ich mich umgeben?
  • Wie soll mein Arbeits- und Privatleben aussehen?

 

gratis-webinar-rebalancing-und-ausbildung-sabine-zasche-raum-fuer-bewusstsein

 

Durch Rebalancing richtige Entscheidungen treffen, die dein Selbstvertrauen stärken

Entscheidungen treffenEntscheidungen werden oft rational im Außen getroffen, wobei der Körper und die Gefühle komplett außer Acht gelassen werden. Bei den Rebalancing-Methoden zählt die innere Haltung genauso. Eine der wichtigsten Erkenntnisse, die du im Rebalancing erfährst lautet: Die perfekte Entscheidung gibt es nicht!

Selbst eine vermeintlich “falsche oder schlechte” Entscheidung ist immer noch besser als gar keine Entscheidung. Immerhin zeigst du dadurch, dass du Verantwortung für dein Leben übernimmst und das ist eine tolle Leistung, die oft unterschätzt wird. “Falsche” Entscheidungen und Fehler stellen sich im Nachhinein oft als die größten Lehren heraus. Auch wenn wir es in dem Moment nicht glauben mögen.

Thomas Edison nach unzähligen erfolglosen Versuchen eine Glühbirne zu entwickeln:
“Ich bin nicht 10.000 Mal gescheitert. Ich habe erfolgreich 10.000 Wege gefunden, die nicht funktionieren.”

Beim Rebalancing wirst du in Erfahrung bringen, dass dir das Leben wohl gesonnen ist. Es fordert deinen Mut heraus dich lebendig zu fühlen und gibt deiner Lebensfreude im Hier und Jetzt Raum. Nur in der Gegenwart triffst du kraftvolle Entscheidungen auf ganzheitlicher Ebene. In der Rebalancing-Massage-Ausbildung lernst du Entscheidungen zu treffen, bei denen nicht nur der Kopf entscheidet sondern auch dein Körper und deine Gefühle ein gleiches Mitspracherecht haben.

Durch Rebalancing richtige Entscheidungen treffen trainieren

Methoden und Übungen für eine ganzheitliche Entscheidungsfindung auf allen Ebenen

Richtige Entscheidungen treffen: Innere Haltung stärken

Zuerst ist es wichtig die innere Haltung zu beleuchten. Auch wenn du gerade vor lauter Bäumen den Wald nicht siehst – dein Körper trägt bereits alle Antworten in sich. Du kennst eigentlich die Entscheidung, die jetzt für dich richtig ist. Dir ist auch klar, dass es selbstverständlich keine perfekte Entscheidung gibt. Nimm dir Zeit und halte schriftlich fest, wie dein Leben privat und beruflich aussehen soll. In der Ausbildung lernst du bewusst deine Lebensvision zu gestalten. Wenn du deine Lebensrichtung herausgefunden hast, läuft vieles leichter in deinem Leben. Die Übung deiner Lebensvision wird dir dabei helfen. 

Richtige Entscheidungen treffen: Körperintelligenz

mit massage selbständig machen, sabine zasche, raum fuer bewusstseinDein Körper ist intelligenter als du denkst. Darauf zu vertrauen, dass der nächste Schritt bereits in dir liegt, erleichtert die Festlegung auf eine bestimmte Sache. Du kannst lernen, wie du auf deine Körperintelligenz hörst und ihr vertraust.

Nimm deine Körperintelligenz bewusst wahr, indem du dich fragst:

  • Wie fühlt sich mein Körper mit dieser Entscheidung an?
  • Was sind meine Gedanken zu dieser Entscheidung?
  • Welche Gefühle tauchen auf, wenn ich mich dafür entscheiden würde?

Hör dabei auf die feinen Signale deines Körpers und spreche sie laut aus oder schreibe sie auf. Empfindest du Wärme/Kälte, Fließen/Stocken, Weite/Enge, Durchlässigkeit/Verspannung, Ruhe/Unruhe, Liebe/Angst, Wachheit/Müdigkeit?

 

 

gratis-webinar-rebalancing-und-ausbildung-sabine-zasche-raum-fuer-bewusstsein

 

Richtige Entscheidungen treffen: 5-Sekunden-Entscheidung

Übe dich zu entscheiden und nimm dir vor, deine Entscheidungen heute in maximal fünf Sekunden zu treffen. Sei spontan, vertraue deinem Bauchgefühl, entscheide dich für deine erste Eingebung. Mach ein Spiel daraus, an dem du Spaß hast. Nachdem du eine Entscheidung getroffen hast zähle mindestens zehn Punkte auf, die du durch diese Entscheidung gewonnen hast. Der Trick dabei: Spontan entscheidet immer deine Körperintelligenz.

Richtige Entscheidungen treffen: Tu so als ob

Wir identifizieren uns oft mit unserem Denken:

  • „Ich kann das nicht.“
  • „Ich kann mich nicht entscheiden.“
  • „Ich weiß nicht was ich machen soll.“

Du weißt nicht was du willst? Dann entscheide jetzt direkt, ohne zu überlegen. Trickse dich selbst aus und tu so, als ob du die Entscheidung bereits festgelegt hättest. Wenn ein Massage-Klient zu mir sagt: “Ich weiß es nicht.” Dann antworte ich: “Ich kann das verstehen. Deswegen tu jetzt einfach so, als wüsstest du die Antwort bereits, indem du das Erste wählst, was dir in den Kopf kommt.” Dadurch treten wir mit unserer Körperintelligenz wieder in Kontakt und entscheiden uns für den ersten Impuls.

Richtige Entscheidungen treffen: Vergiss deine Entscheidung für einen ganzen Tag

Wenn wir festhängen und uns schon zu viele Gedanken gemacht haben, fällt es schwer wieder ins Fühlen und Wahrnehmen zu kommen. Distanziere dich von der Entscheidung und mach einen Tag Pause, in dem du dich ablenkst und deine Batterien wieder auflädst. Am besten gelingt das durch Bewegung, ausreichend Schlaf, Meditation oder etwas anderes, dass dir Freude bereitet. In einem ausgeschlafenen und ausgeglichenen Zustand fällt dir jede Entscheidung leichter.

Richtige Entscheidungen treffen: Pro und Contra-Liste

Notizen schreibenSchreibe bei großen Entscheidungen alle Pro und Contra auf. Denk nicht darüber nach sondern schreib alles auf, was dir in den Sinn kommt. Sobald deine Gedanken auf Papier gebracht wurden, sind sie erstmal aus deinem Kopf und lassen dich klarer denken. Oftmals ist es so, dass Zweifel und Ängste gar nicht mehr so bedrohlich wirken, nachdem sie ausgesprochen oder aufgeschrieben wurden.

Lass dir mit deiner Pro und Contra-Liste Zeit, da dir im Laufe des Tages neue Gedanken zu Pro oder Contra einfallen können. Wenn du sicher bist, dass dir keine Punkte mehr dazu einfallen, legst du die Liste erstmal beiseite und sagst dir: “Ich habe nun alle Gedanken auf Papier gebracht. Mein Kopf ist frei, ich brauche in diesem Moment nicht mehr über meine Entscheidung nachzudenken.“ Alle bisher gedachten Gedanken wurden nun schriftlich festgehalten. Deswegen brauchen sie erstmal nicht mehr in deinem Kopf wieder auftauchen. 

Nach mehreren Stunden oder Tagen setzt du dich an einen entspannten Ort, liest dir jeden einzelnen Punkt deiner Liste aufmerksam durch und nimmst deine Körperintelligenz wahr. Triff jetzt deine Entscheidung. Nachdem du deine Entscheidung getroffen hast, solltest du keinen Gedanken mehr daran verschwenden, ob du nun die richtige Wahl getroffen hast oder nicht. Stehe selbstbewusst zu deiner Wahl und vertraue dir. Sehe das Positive und die Möglichkeiten, die sich durch diese Entscheidung für dich bieten. Falls du später merken solltest, dass du doch mit deiner Entscheidung daneben lagst, dann freue dich daraus bewusst lernen zu dürfen.

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.“ – Voltaire

Alles Liebe

Sabine

Ähnliche Artikel, die dich interessieren könnten:

Über Sabine Zasche

Sabine Zasche ist Massage Expertin und Inhaberin von Raum für Bewusstsein. In ihren Massage-Ausbildungen lernen Massage-Erfahrene und -Neue, wie sie ganzheitliche Rebalancing-Massage glücklich und erfolgreich praktizieren. Hier findest du das passende Schnupperangebot. Oder melde dich jetzt für das Gratis-Webinar an.

4 Kommentare

  1. Frau Sabrina Hahn

    Danke

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Liebe Sabrina, ich freue mich über Dein „Danke“. Herzlichste Grüsse Sabine 🙂

  2. Timo

    Die beschriebenen Methoden sprechen das rationale Denken einer Führungskraft an. Beim Modellieren von erfolgreichen Führungskräften in meinem Unternehmen, habe ich eines entdeckt: Diese nutzen viel mehr ihre Intuition als ihnen bekannt war oder als sie öffentlich zugeben würden.

    Deshalb möchte ich noch eine intuitive Methode ergänzen:

    1. Ich ordne die Optionen je einer Seite einer Münze zu.
    2. Dann lasse ich die Münze entscheiden.
    3. Merke ich, dass sich in mir Widerstand regt, nehme ich die andere Option.

    Der Vorteil: Die Methode ist irrsinnig schnell.

    Wenn ich mehr Zeit habe, diskutiere ich auch mal gerne mit meinem inneren Team. Das betrifft aber eher persönliche Entscheidung.

    Antworten
    • Sabine Zasche

      Hallo Timo,
      Münze werfen finde ich eine tolle Idee. Da hat der Kopf Pause und der Rest vom System kann schauen, ob es passt.

      Wenn es im Rebalancing im Rahmen des Klientengespräch um die Körperintelligenz geht, dann geben wir unserem Gegenüber Raum über die bewusste Körperwahrnehmung zu lauschen, was der Körper sagt. Auch da hat der Kopf Pause. Und wenn er sich einmischen will, was er ja gerne tut, dann lassen wir immer wieder bewusst spüren, um die Kontrollzentrale auszuschalten. Oder wir laden zu einer spontanen Antwort ein, lassen unser Gegenüber raten oder lassen ihn so tun, als wenn er eine klare Entscheidung hätte. Oder wir gehen ins Gespräch mit dem inneren Heilungsplan. Das ist auch fruchtbar und bringt Abkürzungen. Da gibt es so viele Möglichkeiten Körper, Geist und Seele zusammen entscheiden zu lassen.

      Doch das mit der Münze werde ich definitiv mal ausprobieren. Danke für deinen wertvollen Tipp 😉

      Herzliche Grüße, Sabine

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Share This